Gebrauchte Lexus NX 200t bei AutoScout24 finden

Lexus NX 200t

Lexus NX 200t

In der Baureihe seiner NX zeigt Lexus h-Hybridmodelle und t-Turboversionen

Als Pionier beim Bau von Fahrzeugen mit Hybridantrieben konnte der japanische Autokonzern Toyota seit Ende der 1990er Jahre zunächst vor allen in seinem Heimatmarkt sowie in Nordamerika eine zunehmend an Bedeutung gewinnende Nische besetzen. Der Hintergrund: Etwa in Kalifornien wurden nach der Wende zum neuen Jahrtausend Abgasvorschriften umgesetzt, die im Vergleich zu den europäischen Maßstäben sehr viel strengere Vorgaben für den Ausstoß von Schadstoffen machten...Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Da kamen Modelle wie der Prius gerade recht, bei dem die Japaner die Kombination von Verbrennungsmotor und E-Motor erstmals in der Großserie umsetzten. Auch für die anfangs mit großen Limousinen der Luxusklasse antretende Toyota-Tochter Lexus sollte die Hybridtechnik der Konzernmutter bald zum Einsatz kommen. In den USA als Heimatland der Sport Utility Vehicles (SUV) kam schon bald ein Großteil der Lexus als Hybrid auf den Markt. Anders in den meisten europäischen Ländern, wo sich die Neuerung langsamer durchsetzte. In seiner 2014 präsentierten SUV-Einstiegsbaureihe NX fuhr Lexus daher wie bei früheren Modellserien zweigleisig: Der NX kam sowohl in der Vollhybrid-Version 300h als auch in einer herkömmlich motorisierten Variante mit Turbolader in den Handel, die in Europa für das Modelljahr 2015 unter der Bezeichnung NX 200t eingeführt wurde.

Im NX 200t verbaut Lexus erstmals Motoren mit Turboaufladung in Großserie

Turbotechnik in einem Lexus, damit zeigte der NX 200t etwas Neues im Programm der japanischen Premiummarke. Bislang hatte der Konstrukteur zwar schon leistungsfähige V6-Motoren sowie Achtzylinder für seine Oberklasse verbaut. Doch auf die Turboaufladung hatte Lexus ebenso wie auf Dieselmotoren lange Zeit verzichtet. Der Grund für den Strategiewechsel: Mit dem 200t sollte die Baureihe der Lexus NX sportlicheren Ansprüchen genügen und konnte entsprechend vermarktet werden. Zugleich realisierten die japanischen Konstrukteure mit dem Turbo-NX ein Modell in einem Segment, in dem Lexus bisher noch nicht vertreten gewesen war.

Der NX 200t ist der erste Kompakt-SUV der Marke Lexus

Die großen SUV der Marke waren für Lexus in Nordamerika sowie in vielen arabischen und asiatischen Märkten ein Umsatzbringer. In Europa jedoch boomten die kompakteren SUV, und fast jeder Hersteller versuchte, sich den Trend nach verbrauchsfreundlicheren Modellen zunutze zu machen. Den Begriff SUV vermieden die Produzenten dabei gerne, obwohl die Fahrzeuge etwa vom deutschen Kraftfahrzeugbundesamt in dieser Kategorie eingestuft wurden. Lexus schloss sich dem Trend an und vermarktete den NX 200t daher als Crossover. Welche Mischung der Genres den Japanern dabei vorschwebte, das machte das Design deutlich: Sportlich und in Teilen aggressiv markierte der NX in der Ausführung 200t den Einstieg von Lexus in die Klasse der Kompakt-SUV.

Das Design des NX 200t prägt das neue Markengesicht von Lexus

Die weit vorgeschobene Front mit der mächtigen Wölbung, der überdimensionierte Kühlergrill mit seiner gezackten Sechseckform und die schachtartigen Einschnitte vom Front- zum Seitenbau mit seinen prominent ausgestellten Radhäusern sorgten dafür, dass der 200t der NX-Serie von Lexus das Versprechen seiner Turbomotoren nach außen sichtbar machte. Die Spitzen- oder Pfeilform charakterisierte zugleich die Frontscheinwerfer mit den darunter angeordneten LED-Tagfahrlichtern sowie die Seitenschweller. In der Rückansicht wurde der Lexus Crossover von dreieckig in die Flanken gezogenen Rücklichtern und einem Dachkantenspoiler geprägt. Damit machte der NX die Designvorgaben für andere Modelle von Lexus, die bald ebenfalls das neue Markengesicht der Toyota-Tochter zeigten.

In seinen Ausstattungsdetails orientiert sich der NX 200t am Lexus-Image

Beleuchtete Außentürgriffe, sobald der Fahrer sich dem NX näherte, serienmäßig mit Leder bezogene beheizbare Sitze, vier Kameras für die Einparkhilfe, mit solchen Features orientierte sich der Kompakt-SUV bei der Ausstattung am Image von Lexus als Premiummarke. Dazu boten die Japaner für ihren Crossover in der Oberklasse übliche Assistenzsysteme an. Etwa zur Erkennung von Hindernissen im toten Winkel der Seitenspiegel oder zur automatischen Stabilisierung des NX 200t bei Kurvenfahrten. Des Weiteren verfügte das Einstiegsmodell bei den SUV von Lexus über Sicherheitssysteme wie eine Traktionskontrolle und acht Airbags für die Passagiere vorne und hinten. Wie bei anderen Fahrzeugen der SUV-Klasse des Herstellers war der NX 200t mit einer Auswahlmöglichkeit beim Fahrmodus ausgerüstet. Auf diese Weise konnte neben einer Eco-Einstellung ein nochmals in drei Stufen unterteilter Sport-Modus eingestellt werden, der das Leistungs- und Fahrverhalten des NX 200t beeinflusste.

Lexus baut den NX 200t Crossover mit Vorderrad- und Allradantrieb

In der Klasse der kompakten SUV waren vor allem herkömmlich angetriebene Modelle gefragt. Um ihrem Anspruch als Premiumhersteller gerecht zu werden, nahmen die Japaner für die Baureihe NX jedoch neben an den Vorderrädern angetriebenen Versionen auch einen 200t mit automatisch bei Bedarf zuschaltendem Allradantrieb ins Programm. Als Motorisierung kam ein turboaufgeladener Vierzylinder-Benzinmotor mit 2,0 Litern Hubraum zum Einsatz, der dem NX 200t eine Leistung von bis zu 175 kW (238 PS) bereitstellen konnte. Damit beschleunigten die an den Vorrädern angetriebenen Crossover in gut 7,3 Sekunden aus dem Stand zur Hundertermarke. Den kombinierten Kraftstoffverbrauch des Turboaggregats gab Lexus mit einem Wert von 7,7 Liter pro 100 Kilometer oder 8,1 Liter für die Allradmodelle an (178 bis 187 g/km CO2-Ausstoß).

Technische Daten Lexus NX 200t

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen