Gebrauchte Fiat 500 Diesel bei AutoScout24 finden

Fiat 500 Diesel

Modellpflege des Fiat 500 seit 2007

Ende der 1990er Jahre schien die Daseinsberechtigung des Fiat 500 nicht mehr zu existieren. War der Kleinstwagen bis dahin sehr beliebt, schien er mit dem Einstellen der Produktion seine Zeit gehabt zu haben. Doch heute ist der Fiat 500 wieder auf dem Markt, er ist fast schon Kult, mit anderen Worten: der Versuch, den kleinen Fiat wieder auf die Beine zu bringen, hat auf ganzer Linie funktioniert. Der erste Fiat 500 wurde 1936 auf den Markt gebracht. Er trug den Namen Topolino (was "Mäuschen" bedeutet) und wurde mehr als 500.000 Mal produziert. Es folgten der Fiat Nuova 500 (zwischen 1957 und 1975) und der Fiat Cinquecento (1992 bis 1998). Im Jahr 2007 wurde der 500 wieder zu neuem Leben erweckt und von den Kunden ausgezeichnet angenommen. Heute ist der Fiat 500 in fünf Modellvarianten zu haben. Auf mindestens zwei davon trifft die Bezeichnung Kleinstwagen schon lange nicht mehr zu. Aufgrund seiner Praxistauglichkeit für die Stadt ist der Fiat 500 auch als Gebrauchtwagen sehr beliebt.

Als der neue Fiat 500 im Jahr 2007 vorgestellt wurde, war die "hnlichkeit zu seinem Vorbild aus dem Jahr 1957 nicht zu übersehen. Es war vielleicht das Zusammenspiel aus Tradition und dem Gespür für ein Auto mit Life-Style-Qualitäten, das mit dazu beitrug, dass der Fiat 500 zum Auto des Jahres 2008 gewählt wurde. Abgelöst wurde er durch den Fiat 500L, der in Form und Technik moderner wirkte und größere Außenmaße hatte. Inzwischen sind die Modelle Trekking und Living hinzugekommen.

Die Motorisierungen des Fiat 500

Je nach Modellvarianten wird der Fiat 500 mit zahlreichen unterschiedlichen Motoren angeboten. Die Basisversion hat 70 kW bzw. 95 PS. Der 500L Living ist wahlweise mit 62 kW (85 PS), 77 kW bzw. 105 PS oder 88 kW erhältlich, was 120 PS entspricht. Dank ausgereifter Motorentechnik ist die Fiat 500 effizient und sparsam zugleich.