Audi R8 in schwarz finden Sie bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Informationen zum Audi R8 schwarz

In Schwarz macht sich der R8 von Audi besonders gut, unterstreicht er doch durch diese Farbgebung eindrucksvoll seinen tatkräftigen Anspruch. Der R8 ist ein Sportwagen, der 2005 erstmals produziert, 2006 der -ffentlichkeit vorgestellt und ab 2007 zum Verkauf angeboten wurde. Wegen seines verhältnismäßig hohen Anschaffungspreises hat sich der R8 zu einem favorisierten Modell als Gebrauchtwagen entwickelt. Neben seinen sportlichen Eigenschaften besticht der R8 durch ruhiges Fahrverhalten, eine eindrucksvolle Beschleunigung und ein äußerst geringes Eigengewicht. Letzter Punkt hängt damit zusammen, dass der R8 von Audi aus einer Karosserie gefertigt wird, die vollständig aus Aluminium besteht. Dadurch wird enorm viel überflüssiges Gewicht eingespart. Der R8 wird als Coupé angeboten, als R8 Spyder und als rennstreckentaugliches Modell R8 LMS ultra.

Zusätzliche Modelle des Audi R8

Audi hat im Mai 2010 ein auf 333 Stück limitiertes Modell auf den Markt gebracht, das den Namen R8 GT Coupé trug. 2011 folgte der R8 GT Spyder, bereits 2008 hatte sich Audi entschieden, mit dem R8 V12 TDI auch einen Diesel auf dem Markt zu platzieren. Zum Verkauf des R8 e-tron kam es nicht, leider, wie man ergänzen muss, denn das Modell mit einem Antrieb durch zwei Elektromotoren hatte als Besonderheit ein 7,7-Zoll-Display, das eine Sicht hinter das Fahrzeug freigab. Der Grund für diese Maßnahme: Der R8 e-tron hatte keine Heckscheibe.

Die Motorisierungen des R8 von Audi

Schon der kleinste Motor des R8 bietet viel Kraft und Antriebsstärke. Mit 316 kW (430 PS) und einem Antrieb, der wahlweise mit 6-Gang oder S-tronic möglich ist, ist der R8 sowohl beim Anfahren als auch auf der Autobahn ein regelrechtes Energiepaket. Jeweils mit S-tronic ausgerüstet sind die stärkeren Motoren, die 386, 404 und 419 kW bieten (also 525, 550 und 570 PS). Je nach Motorleistung braucht der Audi R8 für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h zwischen 3,5 und 4,8 Sekunden.