Gebrauchte Yamaha XJ 550 Motorräder bei AutoScout24 finden

Yamaha XJ 550

Yamaha XJ 550 - kleinstes Mitglied der XJ-Baureihe

1981 brachte der japanische Fahrzeugbauer Yamaha die XJ 550 in Deutschland auf den Markt. Damit sollte die sportliche Baureihe der XJ-Modelle auch nach unten eine Abrundung finden. Im Gegensatz zu den größeren Modellen wird die Yamaha XJ 550 von einem Kettenantrieb und mit von einem Kardan angetrieben. Sechs Gänge und 50 PS (37 kW) bringen die zierliche Maschine flott voran. Ebenfalls sehr versicherungsgünstig fällt die 27-PS-Version aus. Gleichzeitig ist die XJ 500 rund 30 kg leichter als das Schwestermodell Yamaha XJ 650. In Kombination mit der ebenfalls niedrigeren Sitzhöhe bietet das Modell dadurch ideale Voraussetzungen für Wiedereinsteiger und Fahranfänger. Die Maschine wurde im Vergleich mit den größeren Modellen zu einem günstigeren Preis angeboten und sollte dadurch vor allem bei den jüngeren Motorradfahrern punkten. Durch ihre positiven Fahreigenschaften findet sie auch in Fahrschulen großen Anklang. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 182 km/h und einem maximalen Drehmoment von 41,9 Nm bei 7.500/min kann die 528 cm³ große Maschine durchaus mit ihrer großen Schwester in Sachen Fahrdynamik mithalten. Da die 600 cm³-Motoren immer mehr in Mode kamen und auch die Verkaufserfolge hinter den Erwartungen blieben, wurde 1984 die XJ 550 zusammen mit dem Modell XJ 650 durch die Yamaha XJ 600 abgelöst.

Agiler Fahrspaß und solide Technik

Da der japanische Fahrzeughersteller bei der XJ 550 auf einen schwergewichtigen Kardanantrieb verzichtet hat, bringt das sportliche Mittelklassemodell lediglich 208 kg auf die Waage. Mit der 550 führt Yamaha auch das YICS, das Yamaha Intake Control System ein. Hierbei handelt es sich um zusätzliche Luftkanäle, die sich vor den Einlassventilen befinden, die das Gemisch besonders gut verwirbeln sollte. Der Hersteller versprach damit eine höhere Leistung und einen geringeren Spritverbrauch. Der Viertaktmotor mit vier Zylindern bringt bei normaler Fahrweise einen Verbrauch zwischen 4,2 und 5,7 Litern (Stadtverkehr) mit sich. Die XJ 550 überzeugte in den 80er Jahren durch eine solide Technik und durch ein sehr gutmütiges Fahrwerk. In Zusammenspiel mit dem geringen Gewicht bietet die Yamaha, die werksseitig in erster Linie in Rot und Schwarz angeboten wurde, agilen Fahrspaß bei moderaten Verbrauchswerten. Die Designer von Yamaha haben die XJ 550 als ein schlichtes und schnörkelloses Naked Bike entworfen. Mit ihrer bequemen Sitzbank und der aufrechten Sitzhaltung beweist die XJ aber auch Langstrecken- und Tourentauglichkeit. Vielseitiges Zubehör wie ein Windshield oder Koffersysteme machen aus der Yamaha XJ 550 ein vielseitiges und alltagstaugliches Motorrad, das Anfänger ebenso wie erfahrene Piloten