Gebrauchte Suzuki GSX-R 750 Motorräder bei AutoScout24 finden

Suzuki GSX-R 750

Zu den reinrassigen Supersportlern gehört auch die Suzuki GSX-R 750. Diese Maschine ist kompromisslos auf eine hohe Leistungsfähigkeit getrimmt. Sie wird bereits seit dem Jahre 1985 produziert. Im Laufe der Zeit flossen aber immer wieder neue technische Innovationen ein, sodass es sich bei den aktuellen Versionen um hochmoderne Motorräder handelt, die auch außerhalb von Rennstrecken eine gute Figur machen. Diese leistungsstarke Maschine eignet sich insbesondere für sportlich ambitionierte Motorradfahrer, die keinen großen Wert auf die Alltagstauglichkeit eines Motorrads legen.

Die Geschichte der Suzuki GSX-R 750

Diese Maschine wurde eigentlich für den Motorradrennsport entwickelt. In den achtziger Jahren bestand die Superbikeklasse aus Motorrädern mit 750 ccm Hubraum. Deshalb wurde bei der Produktion auch größter Wert auf Gewichtseinsparung gelegt. Der Brückenrahmen besteht aus diesem Grund aus Aluminium. Dadurch beträgt das Eigengewicht der Maschine weniger als 200 kg. 

Leistungsstarker Motor in der Suzuki GSX-R 750

Das Herzstück der Suzuki GSX-R 750 ist natürlich der leistungsstarke Motor. Die Maschine ist mit einem Vierzylinder-Reihenmotor ausgestattet. Der flüssigkeitsgekühlte Motor hat einen Hubraum von 749,7 ccm. Daraus entwickelt er eine Leistung von 110,3 kW oder auch 150 PS. Die Höchstleistung entsteht bei einer Motordrehzahl von 13.200 Umdrehungen pro Minute. Beeindruckend bei diesem Motorrad ist aber auch das enorme Drehmoment von 86,3 Nm, das bereits bei 11.200 U/min erzielt wird. Zur Erhöhung der Leistung ist jeder Zylinder mit 4 Titanventilen ausgestattet. Die Benzineinspritzung erfolgt elektronisch.

So gelangt die Motorleistung auf die Straße

Die Motorleistung der Suzuki GSX-R 750 wird über ein fein abgestuftes Sechsgangschaltgetriebe auf das Hinterrad übertragen. Das geschieht über einen Kettenantrieb mit einer sogenannten O-Ring-Kette. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 278 km/h. Zur Verzögerung befinden sich am Vorderrad zwei Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 310 mm. 4 Kolben auf Festsätteln sorgen für eine entsprechende Bremsleistung. Das Hinterrad wird mit einer 220-mm-Bremsscheibe abgebremst.