Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte LML Roller Motorräder bei AutoScout24 finden

LML Roller

LML - Zweiradhersteller aus Indien

LML ist ein indischer Hersteller von Krafträdern, selbstverständlich ist auch der LML Roller im Programm. Der LML Roller wird in vielen Varianten hergestellt, man kann viele Modelle im Retro-Design auswählen, die an eine Vespa erinnern. Charakteristisch für den Roller ist der Durchstieg zwischen Frontkarosserie und Fahrersitz, er unterscheidet den Roller vom Moped und vom Motorrad. Ein Roller besitzt zumeist eine umfangreiche Verkleidung, die einen guten Wetterschutz darstellt. Für einen LML Roller benötigt man eine Fahrerlaubnis für Motorräder. LML ist die Abkürzung von Lohia Machines Private Limited, dahinter steckt ein Unternehmen mit Sitz im indischen Kanpur, das im Jahre 1972 gegründet wurde. Ursprünglich stellte LML Maschinen für die industrielle Kunstfaserproduktion her, auch Synthetik-Garn wurde hergestellt. Sogar mit der Lederverarbeitung war das Unternehmen beschäftigt. Heute stellt LML Motorroller und Leichtkrafträder her, die sowohl neu als auch gebraucht auf dem Markt zu finden sind.

Motorrollerproduktion bei LML

Im Jahre 1982 begann die Produktion von Motorrollern bei LML, als die technische Zusammenarbeit zwischen dem italienischen Rollerhersteller Piaggio und LML beschlossen wurde. Unter Lizenz von Piaggio produzierte LML von 1983 bis 1985 die Vespa PX 100 E und die Vespa XE 100, die Motoren mit einem Hubraum von 100 cm³ und eine PX-Stahlblechchassis hatten. Der Produktionsschwerpunkt von LML wurde damit auf die Produktion von Rollern verlagert. Ein weiterer LML Roller kam im Jahre 1985 mit der Vespa PX 150 E heraus, sie hatte einen Hubraum von 150 cm³. Im Jahre 1986 wurde mit der Produktion der Vespa 150 DZ begonnen. Von 1986 bis 1994 wurden die Vespa 150 NV, die Vespa 150 Alfa und die Vespa 150 T5 hergestellt, alle mit Hubräumen von 150 cm³. Im Jahre 1990 trennte sich LML von allen anderen Produktionszweigen, um sich ganz der Rollerproduktion widmen zu können. Ein neuer LML Roller wurde ab 1992 mit der Vespa N SPL gebaut, ab 1993 wurden die Vespa 150 Smart und die Vespa Select hergestellt, die T5 SPL wurde 1995 in das Produktionsprogramm aufgenommen. Die LML NV wurde ab 1995 zur LML Star weiterentwickelt, eine Vielzahl von Rollern wurde hergestellt. Auch kleinere Roller, mit einem Hubraum von 60 cm³, wurden kurzzeitig gebaut. Solche Kleinroller erschienen in Zusammenarbeit mit Daelim, einem Hersteller aus Südkorea. Diese Kleinroller trugen die Bezeichnung Trendy. Die Zusammenarbeit mit Piaggio endete 1999. Als die Nachfrage nach Rollern mit Viertaktmotoren in Indien stieg, wurden verschiedene Roller mit Viertaktmotoren gebaut.

Neue Motorroller von LML

Heute ist der bewährte LML Roller Star erhältlich, er ist schon zu einem Klassiker geworden und wird in drei Varianten angeboten. Alle drei Varianten haben eine nahezu wartungsfreie Luftkühlung, sie sind mit einem Viergang-Schaltgetriebe oder einem stufenlosen Automatikgetriebe erhältlich. Der Star 125 2T hat einen Zweitaktmotor und einen Hubraum von 125 cm³. Einen Viertaktmotor und einen Hubraum von 125 cm³ hat der Star 125 4T. Mit einem Viertaktmotor und einem stufenlosen Automatikgetriebe ist der Star 125 4T Automatica ausgestattet. Der Star 200 4T ist ein LML Roller mit einem Viertaktmotor und einem Hubraum von 200 cm³. Alle diese Roller sind großzügig verkleidet, sie bieten Fahrkomfort und sind leicht. Die Motoren sind abgasarm.