Gebrauchte Honda CR 250 Motorräder bei AutoScout24 finden

Honda CR 250

Die Honda CR 250 R - die Wettbewerbsmaschine

Honda entwickelt 1978 eine Crossmaschine, die ausschließlich für den Einsatz abseits der öffentlichen Straßen zugelassen ist. Das Motorrad wird ohne Scheinwerfer, Bremslicht und Blinker ausgeliefert. Eine Lichtanlage fehlt ebenso wie ein geräuschdämpfender Endtopf. Die Honda für den Straßenverkehr umzurüsten, ist entsprechend aufwendig. Verschiedene Hersteller offerieren Kits, die alle benötigten Teile beinhalten. Einige Spezialwerkstätten bieten den kompletten Umbau inklusive der Abnahme durch den TÜV an. Die Honda ist mit dem 250 ccm Zweitaktmotor und einer Leistung von 58 PS eine Ausnahme im Segment der reinen Crossmaschinen. Die meisten Hersteller setzen auf 125 ccm Motoren, deren Leistung besser dosierbar ist.

Der Rahmen der Honda CR 250 R

Im Jahr 1997 entwickelt Honda für die CR 250 einen Rahmen, der komplett aus Aluminium gefertigt ist. Honda nimmt damit eine Vorreiterrolle bei den japanischen Herstellern ein. Die aktuellen Modelle aus dem Land der aufgehenden Sonne verfügen standardmäßig über diese Technologie. Seit 1997 entwickelt Honda den Rahmen kontinuierlich weiter und erreicht Schritt für Schritt ein ausgereiftes System.

Zwei Takte – der Motor der Honda CR 250

Honda setzt auf den in der Rennserie üblichen Zweit-Takt-Motor. Im Automobilbau dagegen spielt der Zweitaktmotor fast keine Rolle mehr. Besonders bei Rollern und Leichtkrafträdern ist der ventillose und drehfreudige Motor durch eine kontinuierliche Entwicklung auf der Höhe der Zeit und weist einige Vorteile zum Viertakter auf.

Das Baujahr der Honda CR 250 R

Im Gegensatz zu Motorrädern mit einer Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr besitzen reine Rennmaschinen keinen Fahrzeugbrief oder Fahrzeugschein. In der Regel ist das Herstellungsjahr auf der Plakette mit der Identnummer des Fahrzeuges vermerkt. Ist diese durch den harten Einsatz im Gelände verloren gegangen, gelingt die Datierung über die Farbgestaltung der Maschine. Je nach Baujahr unterscheidet sich die Farbe der Sitzbank, des Motors und des Tankes. Honda lackierte bis 1982 den Motor der CR 250 in Rot.