Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Lamborghini Cabrio bei AutoScout24 finden

Lamborghini Cabrio

Supersportler als Cabrio

Das Lamborghini Cabrio Diablo gehört seit 1995 zu den leistungsstärksten Roadstern, wobei der 2005 vorgestellte Nachfolger Murciélago zum damaligen Zeitpunkt sogar als schnellster Roadster der Welt galt. Der kleinere Gallardo Spyder wurde erstmalig auf der IAA 2005 in Frankfurt am Main vorgestellt. Mit dem Aventador setzen die Italiener ihre Roadsterreihe seit 2011 erfolgreich fort. Aufgrund der extrem langen Wartezeiten sind Lamborghini Roadster beliebte Gebrauchtwagen für Besserbetuchte, die auf der Suche nach Cabrios mit herausragenden Fahrleistungen sind.

Der Diablo Roadster mit seinen langen fließenden Linien wurde zwischen 1995 und 1999 unverändert gebaut. Erst 2005 wurde er durch den Murciélago abgelöst. Das Cabrio Lamborghini Gallardo Spyder basiert auf dem Gallardo von 2003, der als Einstiegsmodell der Marke gilt. Das Design stammt aus der Feder des belgischen Automobildesigners Luc Donckerwolke. Die erste Generation des Gallardo Spyder unterscheidet sich, abgesehen vom elektrischen Stoffverdeck kaum von der Coupé-Version. So verfügte sie zum Beispiel über den gleichen 382 kW Motor wie der Gallardo SE. Der 2011 vorgestellte Aventador besitzt kein herkömmliches Stoffverdeck, sondern zwei separate Carbon-Dachhälften, die bei Bedarf im Kofferraum verstaut werden können.

Facelifts und Sondermodelle

Im Zuge der Modellpflege erschien 1999 ein überarbeiteter Diablo Roadster mit stärkerem Motor. Auf den Murciélago folgte 2006 der LP640 Roadster, der mit einem Kennwood Infotainment-System ausgestattet war sowie die Sonderserie LP 650-4. Das erste Facelift des Gallardo wurde mit dem LP 560-4 Spyder 2008 auf der LA Auto Show präsentiert und war im Frühjahr 2009 auf dem Markt. Das überarbeitete Design wurde wieder stark an das des Coupés angelehnt. Im November 2010 brachten die Italiener die offene Alternative zum ultraleichten Sondermodell Superleggera heraus, die dank der Verwendung von CFK im Innenraum, beim Diffusor, bei der Motorabdeckung sowie in Teilen des Unterbodens 65 Kilogramm leichter ist. Zudem ist das Sondermodell Gallardo LP570-4 Spyder Performate sportlicher abgestimmt und wird mit gewichtsoptimierten Alurädern geliefert. Der Gallardo 550-2 Spyder basiert auf dem Sondermodell „Valentino Balboni“ aus dem Jahr 2011. Im Gegensatz zu den anderen Gallardo-Modellen treibt der 550 PS Motor einen Heckantrieb an. Dass kein Allradantrieb verbaut wurde, führte zu einer Gewichtsreduzierung um 30 Kilogramm. Der letzte Gallardo wurde auf der Paris Motor Show 2012 vorgestellt. Der LP 560-4 Spyder erhielt ein neues Design, was sich vor allem an der Front- und der Heckschürze zeigt. Auffällig sind vor allem die zentrale, trapezförmige Kühleröffnung in der Mitte sowie die neuen 19-Zoll Alufelgen.

Hochleistungsmotoren mit Allradantrieb

Schon der 5,7-Liter V12-Motor des Diablo leistete 492 PS, die 1999 auf 530 PS gesteigert wurden. Der Murciélago war mit 640 beziehungsweise als Sondermodell mit 650 PS erhältlich. Abgesehen vom Gallardo 550-2 Spyder verfügen alle Lamborghini-Modelle über einen Allradantrieb, der meisten jedoch sehr hecklastig ist. Als Einstiegsmodell verfügt der Gallardo nicht über V12, sondern über 10-Zylinder Mittelmotoren. Der Gallardo Spyder ist je nach Modell mit 550 PS (404 kW), 560 PS (412 kW) oder 570 PS (419 kW), beim Sondermodell Superleggera, erhältlich. Zur Wahl stehen entweder ein 6-Gang Schalt- oder ein 6-Gang-Automatikgetriebe. Für den Gallardo Spyder gibt es darüber hinaus ein optionales Styling-Paket, bei dem das vordere Luftgitter, der untere Frontspoiler sowie die Heckquerstrebe in glänzendem Schwarz lackiert sind. Der 6,5-Liter V-12 Mittelmotor des Aventador leistet unglaubliche 700 PS.