Gebrauchte Ford Fiesta Van bei AutoScout24 finden

Ford Fiesta Van

Mini-Transporter mit Mini-CO2-Ausstoß

Mit dem Kleinwagen Fiesta konnte der US-amerikanische Autohersteller Ford einen weltweiten Erfolg landen. Seit 1976 befindet sich der Fiesta ununterbrochen im Modellangebot des Autobauers und ließ sich mehr als 15 Millionen Mal verkaufen. Während der kleine Flitzer, der bis heute im Ford-Werk in Köln-Niehl vom Band läuft, den meisten Autofahrern als dreitüriger oder fünftüriger Kleinwagen bekannt sein dürfte, gibt es den Wagen mit den perfekten Abmaßen für den Einsatz in der City seit 2007 auch als Lieferwagen.

Der nicht nur von Handwerkern und Lieferdiensten als Neu- und Gebrauchtwagen geschätzte Ford Fiesta Van unterscheidet sich unter anderem durch die nicht vorhandenen Seitenscheiben im Heck vom herkömmlichen Fiesta. Um Platz für Geräte oder Transportgut zu schaffen, musste außerdem die Rückbank des Fiesta weichen. Durch ihren Wegfall bietet der Ford Fiesta Van ein ganz ordentliches Ladevolumen von rund 1.000 Litern. Geräte oder zu transportierende Güter dürfen bis zu 443 Kilogramm auf die Waage bringen. Um den Fahrerraum bei Unfällen vor plötzlich nach vorne schnellender Ladung zu schützen, verbaut Ford in dem Mini-Transporter eine halbhohe Trennwand aus Stahl, auf der zum weiteren Schutz oben ein Gitter aufgesetzt ist.

2008 verschwand der Ford Fiesta Van wieder vom Markt und war in der darauffolgenden Zeit ausschließlich als gebrauchter Transporter erhältlich. Drei Jahre später folgte dann die Neuvorstellung des Vans in drei neuen Ausstattungsvarianten. Dazu zählt auch eine sportliche Variante, die unter anderem mit Sportsitzen, Sportlenkrad, 16-Zoll-Leichtmetallrädern, LED-Tagfahrlicht und Sport-Diffusor ausgestattet ist. Etwas seriöser geht es im Basismodell zu, das sich hinsichtlich Ausstattung ebenfalls nicht verstecken muss.

Mit Tagfahrlicht, Audio-System mit USB-Eingang, Bordcomputer, höhenverstellbaren Sitzen und einer Zusatzheizung ist auch die Ausstattungsliste des Ford Fiesta Van in der Basisversion sehr lang. Für umweltbewusste und sparsame Autofahrer wird der kleine Lastesel auch als ECOnetic-Version angeboten, der neben der Ausstattung des Basismodells zusätzlich mit einem Berganfahrassistenten, ESP und einem Lederlenkrad ausgestattet ist. Der Ford Fiesta Van ECOnetic ist aber in Zeiten von stetig steigenden Kraftstoffpreisen vor allem aufgrund seiner Sparsamkeit als junger Gebrauchter gefragt. Mit Hilfe eines modernen Start-Stopp-Systems, einem System zur Rückgewinnung von Bremsenergie, einem verbesserten Motormanagement, einer optimierten Aerodynamik sowie einem reduzierten Rollwiderstand durch kleine 14-Zoll-Räder mit aufgezogenen Leichtlaufreifen haben sich Verbrauch und CO2-Ausstoß des Mini-Transporters gegenüber der Basis-Variante des Transporters drastisch reduziert.

ECOnetic-Motor mit herausragend niedrigen CO2-Emissionen

Der Ford Fiesta Van ist als Neu- oder Gebrauchtwagen in der Basis mit einem 1,25-Liter-Benzinmotor mit 60 kW (82 PS) ausgestattet. Alternativ dazu gibt es den Lieferwagen für die Stadt mit drei Dieselmotoren, von denen der ECOnetic-Motor mit Start-Stopp-System und einer Leistung von 70 kW (95 PS) die umweltfreundlichste Variante darstellt. Der ECOnetic-Motor verursacht Ford zufolge CO2-Emissionen von lediglich 87 g/km. Herausragend soll auch der Verbrauch des Öko-Motors sein: Hier soll der kombinierte Verbrauch des Ford Fiesta Van bei lediglich 3,3 Litern Diesel (kombiniert) auf 100 Kilometern liegen. Darüber hinaus bietet Ford den Van mit den beiden Diesel-Aggregaten 1,5-Liter-TDCi mit einer Leistung von 55 kW (75 PS) und 1,6-Liter-TDCi mit 70 kW (95 PS) an.