Gebrauchte Audi A8 Hybrid bei AutoScout24 finden

Audi A8 Hybrid

Der Audi A8 Hybrid wird erstmals auf dem Genfer Autosalon 2010 präsentiert

Während die japanischen Fahrzeugproduzenten innovative Elektroantriebe früh für Modelle der Mittelklasse sowie für Klein- oder Kompaktwagen zur Serienreife entwickelten, entschieden sich viele der deutschen Premiumhersteller, Hybridantriebe bevorzugt in ihren Oberklassefahrzeugen oder Sport Utility Vehicles (SUV) auf den Markt zu bringen. Das galt auch für die Ingolstädter VW-Tochter Audi, die im Jahr 2010 auf dem Genfer Autosalon eine seriennahe Studie einer Oberklassselimousine zeigte, die als Audi A8 Hybrid ins Programm aufgenommen werden sollte.

Das Antriebskonzept des Audi A8 Hybrid

Für den Antrieb des Audi A8 Hybrid verbauten die Ingenieure aus Ingolstadt einen 2,0 Liter Benzinmotor mit 155 kW (211 PS) sowie ein Elektroaggregat mit 33 kW (45 PS), das seine Energie aus dem im Rückabteil verbauten Lithium-Ionen-Batteriepack bezog. Zusammen stellten die beiden Komponenten dem Audi A8 eine Leistung von 180 kW (245 PS) zur Verfügung. Durch den Einsatz der Hybridtechnik konnte der durchschnittliche Verbrauch der Limousine trotz dieser Leistungswerte auf rund 6,2 Liter Kraftstoff auf einhundert Kilometer begrenzt werden. Damit kam der Audi A8 Hybrid auf einen CO2-Wert von etwa 144 g/km.

Die Leistungswerte des Audi A8 Hybrid

Das Antriebskonzept aus der Kombination von Verbrennungs- und Elektromotor sorgte dafür, dass der Audi A8 Hybrid innerhalb von 7,6 Sekunden aus dem Stand die Hundertermarke erreichen konnte. Dieser Beschleunigungswert der rund zwei Tonnen schweren Limousine wurde durch die sofort zur Verfügung stehende Energie des Elektromotors sowie die stufenlos schaltende Achtgang-Schaltautomatik ermöglicht. Die Höchstgeschwindigkeit der Hybrid-Limousine aus der Oberklasse-Baureihe der Audi A8 gab der Hersteller mit rund 235 Stundenkilometern an.