Zum Hauptinhalt springen

Gebrauchte Sachs ZX 125 Motorräder bei AutoScout24 finden

Sachs ZX 125

Sachs ZX 125 - der Traum vieler A1-Führerscheininhaber

Motorräder mit 125 Kubik-Motoren sind stark gefragt. Kein Wunder – ist doch die Motorrad-Führerscheinklasse A1 eine attraktive Zielgruppe für die Hersteller. Maximal 15 PS dürfen die Motoren leisten, die das Motorrad 80 Stundenkilometer schnell machen. Entsprechend leicht kann jedoch das Grundgewicht ausfallen. Dieses Rezept strebt Sachs mit der ZX 125 an.

Als Supermoto und Cross-Maschine erhältlich

Wer sich für eine Sachs ZX 125 entscheidet, hat die Wahl meist auch schon getroffen, welche Kategorie Motorrad es werden soll. Bei der ZX 125 stehen zwei Varianten zur Wahl, die sich lediglich in Feinheiten unterscheiden. Zum einen gibt es eine Geländemaschine mit Stollenreifen. Hier ist das Vorderrad größer als das Hinterrad. Was im Gelände gut für das Überwinden von Hindernissen ist, stellt sich auf der Straße eher als hinderlich für das Handling dar. Deshalb wurde vor ca. 10 Jahren die Gattung der Supermotos geschaffen. Aus dem Motorrad-Spot stammend, entwickelt sich das umgemodelte Design der Crossmotorräder immer mehr zum Erfolgsschlager. So auch bei der Sachs ZX 125. Als Supermoto hat sie einen ebenso großen Vorder- wie Hinterreifen. Statt grobstolligem Profil sind Straßenreifen auf die Felgen gezogen. In dieser Version hört sie auf den Namen Sachs ZZ 125 Supermoto. Die Sachs ZX 125 ist im Jahr 2013 komplett überarbeitet worden. Statt eines einfachen Stahlrohr-Rückrahmens spendierten ihm die Macher einen stabileren Perimeterrahmen. Hier umschließen zwei Rohre den Motor von beiden Seiten statt wie sonst üblich als einfaches Rohr darüber hinweg zu verlaufen. Das sorgt für mehr Verwindungssteifigkeit und ein direkteres Fahrgefühl.

Ein leichtfüßiges Handling sorgt für fahraktive Sicherheit

Diese Reifenkonfiguration ermöglicht im Zusammenspiel mit der recht steil ausgelegten Fahrwerksgeometrie und den weichen Dämpfern ein exzellentes Handling. Auf Landstraßen ist die Sachs ZX 125 ein echter Kurvenräuber. Ihr Motor lässt allerdings mit nur 11,5 PS ein paar legale Möglichkeiten offen, ihre Performance auch für Inhaber des kleinsten Motorrad-Führerscheins voll auszuschöpfen. Denn in Sachen Antritt und Drehmoment haben andere 125er die Nase gegenüber der Sachs ZX 125 klar vorn. Dafür überzeugt sie mit robustem Design und einer überdurchschnittlich guten Ausstattung. Scheibenbremsen rundum und eine Upsidedown-Federgabel sind nicht selbstverständlich in dieser Motorradklasse. Ein E-Starter und Aluminium-Räder runden das Angebot ab. Kein Wunder also, dass die Sachs ZX 125 auch unter den gebrauchten Motorrädern ein heiß begehrtes Modell ist. Für den Einstieg in die Welt der 125er gibt es sicher günstigere und leistungsstärkere Maschinen. Allerdings bietet die Sachs ZX 125 auch eine hohe Sicherheitsausstattung mit standfesten Bremsen und volldigitalen Instrumenten.