Gebrauchte KTM 625 SMC Motorräder bei AutoScout24 finden

KTM 625 SMC

KTM 625 SMC - Supermoto mit Straßenzulassung

Gibt es eine Supermoto-Rennmaschine, die zugleich im Alltag zu gebrauchen ist? Ja - die KTM 625 SMC! Die KTM 625 SMC ist ein echtes Sportbike für alle Racer und mit reduzierter Motorleistung auf 29 PS für den Straßenverkehr zugelassen. Entstanden ist diese Maschine aus der legendären 625er Supercomp, in Kombination mit der mächtigen KTM 660 SMC. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Vorsicht – nicht selbst überschätzen!

Mit der KTM 625 SMC ist der Grenzbereich schwer definierbar, man muss sich vielmehr auf seine eigenen Grenzen besinnen. 132 Kilogramm leicht, mit SXC-Aluschalldämpfer und 41-Millimeter-Keihin-Flachschieber-Vergaser zeigt sich der Motor kräftig und spritzig. Ab 4.000 Umdrehungen beginnt der optimale Drehzahlbereich, das Fahrwerk lässt sich über einen weiten Bereich verstellen und individuell anpassen. Spurtreue und Handling überzeugen, der Radstand ist 1.510 Millimeter lang. Sicheren Halt in jeglichen Lagen bieten die breiten Fußrasten, der Handbremshebel ist vierfach verstellbar und der Fußbremshebel klappbar.

Die KTM 625 SMC im Alltag

Die Alltagstauglichkeit beginnt mit dem E-Starter, dieser ist in der KTM-Firmengeschichte etwas ungewöhnlich – aber praktisch. Zwar ist das Gewicht dadurch etwas höher, aber wer kickt schon gern morgens, um zur Arbeit zu fahren? Damit die Maschine im überfüllten Stadtverkehr nicht heiß läuft, ist ein Kühlerfilter integriert, das Ölvolumen wurde verglichen mit der 660 SMC um einen Liter auf 2,2 Liter erhöht. Das Resultat: Das Serviceintervall liegt bei 5.000 Kilometern – das ist alltagstauglich. Mit seinem Stahlheck ist die Maschine für zwei Personen zugelassen. Optisch gefällt das orange Dekor mit lässigem Doppelauspuff, die Scheinwerfer-Maske ist hingegen unspektakulär. Ansehnliche Details bieten Krümmer, Lenker, Schwinge, Bremsen, Felgen und der Lenker – die KTM 625 SMC vermittelt einen hochwertigen Eindruck.

Ergonomie

Verglichen mit anderen Supermoto-Maschinen sitzt man auf der KTM 625 SMC komfortabel, auch eine Strecke von 200 Kilometern lässt sich schmerzfrei überstehen. Der mächtige Einzylinder-Motor macht sich jedoch spürbar bemerkbar, für die Neulinge unter den Einzylinder-Fahrern ist das erst einmal gewöhnungsbedürftig.

Fazit

Die Maschine ist ein gelungener Kompromiss für Power-Freaks auf der Suche nach einer alltagstauglichen Maschine für die Straße. Akzeptabler Komfort, brauchbare Serviceintervalle und der E-Starter überzeugen. Zwar als Alltagsmaschine geeignet, hat die KTM 625 SMC dennoch ordentlich Power und macht richtig viel Spaß. Die Mischung als Racing und Alltagstauglichkeit ist gelungen. Als Alternative bietet sich die KTM 640 LC4 Supermoto an.