Gebrauchte KTM 250 SX Motorräder bei AutoScout24 finden

KTM 250 SX

KTM 250 SX - ein modernes Crossmotorrad

Die KTM 250 SX gehört zu den erfolgreichen Geländesportmaschinen des Herstellers aus Österreich, der über mehrere Jahrzehnte Erfahrung mit Sportmotorrädern verfügt. Die Hubraumklasse bis 250 ccm ist dabei nach aktuellen Regularien mit die wichtigste, da Zweitakt-Motorräder bis 250 ccm zusammen mit Viertaktern bis 450 ccm zusammen in der „Motocross GP” fahren, der höchsten Klasse im Motocross. Entsprechend findet sich in diesen Maschinen geballte Technik auf dem neuesten Stand.

Der Motor zeigt nicht nur sehr gute Performance, sondern hat auch ein sehr gutes Leistungsgewicht. Neu zum Jahrgang 2015 hat KTM eine gedämpfte Kupplung mit einem verschleißfreien Stahlkorb eingeführt. Diese Kupplung hat eine Tellerfeder, die das Kupplungspaket vorspannt. Das reduziert die Handkraft zur Betätigung und schafft Platz für ein Element zur Dämpfung der Nabe. So wird die Traktion verbessert und gleichzeitig wird das Getriebe geschont.

Fahrwerk mit verbesserter Dämpfung

Typisch für eine Crossmaschine sind sehr lange Federwege. Die KTM 250 SX bringt es dabei auf stattliche 300 mm vorne und 317 mm hinten. Das Dämpfungssystem wurde für den Jahrgang 2015 überarbeitet. Hinten sorgt eine neue Umlenkung für ein flacheres Kompressionsprofil mit zu Beginn stärkerem Einfedern. Die voll einstellbare Upside-Down-Gabel wurde auf die geänderte Hinterradfederung abgestimmt und hat eine kleinere, 22 mm statt zuvor 26 mm große Steckachse. Das soll für bessere Kontrolle über das Vorderrad sorgen.

Leichte Räder, schnelle Reifen

Die neuen, schwarz beschichteten Räder mit maschinell bearbeiteten Naben und Speichen bieten hohe Festigkeit bei geringem Gewicht. Die neuen Reifen vom Typ Geomax MX 52 hat Dunlop zusammen mit dem KTM-Team USA entwickelt. Sie sollen die Leistung der Maschine bestmöglich auf den Boden bringen. Die Bremsen mit den Scheiben im leichten „Wave”-Design bleiben im Jahrgang 2015 bei der KTM 250 SX unverändert. Diese wellenförmigen Scheiben bringen trotz der Material sparenden Bauweise eine sehr gute Bremsleistung.

Auf solche Weise werden die Maschinen Jahr für Jahr überarbeitet. Motorsportler, die in den vorderen Rängen mitfahren und es sich leisten können, wechseln deswegen oft jährlich auf das neueste Modell. Für Hobbyfahrer kann es dagegen sinnvoll sein, auf die neuesten Features zu verzichten und eine Maschine wie die KTM 250 SX gebraucht zu kaufen. Man erhält dann mit großem Preisnachlass eine Motocross-Maschine, die möglicherweise gar nicht so oft gefahren wurde.