Gebrauchte Aprilia Classic 125 Motorräder bei AutoScout24 finden

Aprilia Classic 125

Die Aprilia Classic 125: der Cruiser aus Italien

Die Aprilia Classic 125 ist ein typischer Vertreter einer jungen Cruiser-Klasse, die vor allem Spaß auf Landstraßen macht und eher für einen gemütlichen Fahrstil steht. Den Begriff Cruisen kreierten Jugendliche in Amerika in den 50ern des letzten Jahrhunderts als eine Art ureigenes Lebensgefühl. Ziel war es, mit dem eigenen Fahrzeug möglichst langsam an möglichst vielen Passanten vorbeizufahren. Das Unternehmen Aprilia dagegen ist in Italien angesiedelt und wurde ebenfalls in den 50ern durch Alberto Beggio zunächst als Fahrradfabrik gegründet. 1968 begann Ivan Beggio, der Sohn des Gründers, mit der Entwicklung von kleinen Motorrädern. Zunächst standen 50 cm³ Motoren im Vordergrund, später folgten vor allem Enduro- und Trial-Maschinen mit einem Hubraum bis zu 600 cm³. Bis heute gehört Aprilia mit zu den erfolgreichsten Unternehmen im Rennsport und errang zahlreiche Weltmeistertitel. Die Premiere der Aprilia Classic 125 erfolgte im Jahr 1997 fernab von jeglichen Rennsport-Ambitionen. Heute gehört Aprilia zum Piaggio-Konzern und produziert neben seinen Motorrädern auch moderne Roller.

Optisch ansprechend: die Aprilia Classic 125

Vom Typus her ist die Aprilia Classic 125 sowohl Cruiser als auch ein Chopper, genau genommen ein Softchopper. Ein eindeutiges Erkennungsmerkmal ist die verlängerte Vordergabel; allerdings weniger spektakulär als bei einem echten Chopper. Manch einem mag hier noch der Film „Easy Rider“ mit Peter Fonda und Dennis Hopper in den Sinn kommen, in dem die beiden Protagonisten mit ihren Harleys über Amerikas Landstraßen jagten. Die Aprilia Classic 125 ist weit von diesen Extrem-Bikes entfernt und durchaus auch für kurvigere Strecken ausgelegt. Dank dem hohen Lenker ist die Sitzposition relativ entspannt, schließlich stehen gemütliche Ausflüge ohne Tempo-Gebolze im Vordergrund. Insgesamt wirkt die Aprilia serienmäßig deutlich wuchtiger als normale 125 cm³ Maschinen. Das fängt bei dem Motorblock an und setzt sich fort bis zur doppelten Sitzbank mit der praktischen Rückenlehne für den Sozius - Details, die ohne Zweifel den Charme des Zweirads ebenso ausmachen wie die zumeist zweifarbigen Lackierungen.

Einige Leistungsdaten zur Aprilia Classic 125

Wie es die Bezeichnung der Aprilia Classic 125 bereits verdeutlicht, liegt der Hubraum des 1-Zylinder-Zweitakters bei knapp 125 cm³. Bei der gedrosselten Serienversion ist die Leistung mit 12 PS (9 kW) angegeben und erlaubt eine Höchstgeschwindigkeit von knapp unter 100 km/h. Mit entsprechenden Kits kann die Leistung gesteigert werden, allerdings muss hier auch auf die Zulassung geachtet werden; zudem ist in diesem Zusammenhang ein Führerschein der Klasse A2 notwendig. Das Leergewicht der Aprilia Classic 125 liegt bei 150 kg, das zulässige Gesamtgewicht bei 330 kg. Genug Spielraum also, um mit einem Sozius auf Tour zu gehen. Als Gebrauchtfahrzeug bietet die bis 2007 gebaute Classic von Aprilia eine günstige Einstiegsmöglichkeit in die Kategorie der Cruiser und Chopper.