Autopflege nach dem Urlaub – Ratgeber

Nach dem Urlaub ist vor dem Alltag. Wer mit seinem Auto eine lange Reise hinter sich hat, sollte dem guten Stück etwas mehr Aufmerksamkeit widmen. Eine intensive Reinigung erhält Lack und Innenraum, die Kontrolle von Anbauteilen kann vor teuren Schäden bewahren.

Wer mit dem eigenen Auto im Urlaub war, sollte es nach der Rückkehr wieder fit für den Alltag machen. Zum kleinen Wellnessprogramm gehört unter anderem eine äußere Säuberung, denn Ablagerungen wie Sand und Salzwasser können Korrosion verursachen. Vor dem Besuch der Waschanlage sollten Insektenreste entfernt werden. Hierfür bietet der Zubehör Spezialreiniger an, alternativ kann man auf die betroffenen Partien auch feuchtes Haushalts- oder Zeitungspapier legen. Damit werden die Reste der Insekten aufgeweicht und lassen sich anschließend leichter abwischen. Ebenfalls vor der Fahrt durch die Waschanlage werden An- oder Aufbauten wie Dachboxen oder Fahrradgepäckträger abmontiert und ebenfalls gereinigt. Die sperrigen Anbauten sorgen für einen erhöhten Luftwiderstand und können einen Mehrverbrauch von bis zu zwei Liter auf 100 Kilometer verursachen.

Dachaufbauten erhöhen Verbrauch

Ebenfalls gereinigt werden sollte der Fahrzeuginnenraum. Auch hier sammeln sich Sand, kleine Steine und – beim Reisen mit Kindern – gerne auch Essensreste an. Meist reicht eine Grundreinigung mit Staubsauger und feuchten Tüchern. Wem das Fahrzeug ganz besonders am Herzen liegt oder wer ein Firmen- beziehungsweise Leasing-Fahrzeug bewegt, kann dieses auch zum Aufbereiter geben.

Fahrzeugtechnik prüfen

Auch technisch verlangt ein Auto nach längeren Touren nach ein wenig Aufmerksamkeit. Zu den Standards gehören die Kontrolle aller Flüssigkeits-Füllstände (Öl, Kühl- und Bremsflüssigkeit sowie Wischwasser) und des Luftdrucks. Letzterer sollte vor der Urlaubsreise genau wie die Einstellung der Scheinwerfer an ein schwer beladenes Auto angepasst worden sein – das gilt es nun rückgängig zu machen.

Achtung bei Steinschlägen

Nachdem das Fahrzeug optisch und technisch wieder auf Vordermann gebracht wurde, ist ein letzter prüfender Blick auf die Front angeraten. Steinschläge im Lack sollten zur Rostvorsorge ausgebessert werden. Auf Scheinwerfern und Frontscheibe können Einschläge von Steinen zudem zu größeren Schäden führen. Wer beispielsweise die Frontscheibe früh kontrolliert und dabei gröbere Einschläge feststellt, kann gegebenenfalls mit Smart-Repair beim örtlichen Fachmann einem kompletten Riss und damit einem Tausch der Frontscheibe entgegenwirken. (Autor: mh/sp-x)

Alle Artikel

E-Autos 2019: Was man als Käufer wissen sollte

Ratgeber · Sonstiges

Vorsicht bei Nebel - Ratgeber

Ratgeber · Sonstiges

Erdgasautos – für wen sie sich lohnen

Ratgeber · Sonstiges
Mehr anzeigen