Wohnwagen: Dachbox

wohnwagen

Zusätzlichen Stauraum für Ihr Wohnmobil oder Ihren Wohnwagen schaffen Sie mit Hilfe einer Dachbox. Wann macht die Installation einer zusätzlichen Dachbox Sinn - und wie gehen Sie dabei vor?

Weiterempfehlen

Informationen zu Dachbox

Ab und an sieht man auf unseren Straßen Wohnmobile mit zusätzlichen Dachboxen fahren. Auch wenn für Gepäckstücke in der Regel eigentlich ausreichende Staufächer und sogar Heckgaragen in einem Wohnmobil vorhanden sind, kann es manchmal notwendig sein, eine Dachbox einzusetzen. Auf dem Markt werden hier die unterschiedlichsten Modelle und Ausführungen angeboten. Da die vorhandene Dachfläche wesentlich größer als bei einem Pkw ist, darf eine Dachbox für ein Wohnmobil entsprechend ausladender sein.

Der Hersteller Omnistor ist beispielsweise für seine hochwertigen Dachboxen weithin bekannt. So handelt es sich bei der Top-Box Classic 110 um eine 250 Liter umfassende Dachbox für ein Wohnmobil. Sie besteht aus stabilem ABS und ist zusätzlich noch mit einem Aluminium-Rahmen verstärkt. Da Dachboxen auf Wohnmobilen fest installiert werden, müssen sie auch allen Witterungsbedingungen standhalten. Eine coextrudierte, UV-beständige Oberfläche sorgt für ausreichenden Schutz und wirkt wirksam der Alterung des Materials entgegen. Die seitlich zu öffnenden Boxen besitzen komfortable Gasdruckfedern, die ein versehentliches öffnen vermeiden. Zusätzliche Schaumgummidichtungen sorgen dafür, dass der Inhalt absolut trocken bleibt. Die meisten Modelle werden gleich mit vorgefertigten Befestigungssätzen ausgeliefert. Sie sorgen dafür, dass auf Wunsch die Dachbox wieder schnell vom Wohnmobil entfernt werden kann. Mit einer Länge von 187 Zentimeter, einer Breite von 40 Zentimeter und einer Höhe von 89 Zentimeter gibt es dieses Modell auch als Classic 190 mit 500 Liter Rauminhalt.

Nach wie vor sollte jedoch bei einer zusätzlichen Anbringung und Verwendung einer Dachbox auf die zulässige Auflastung geachtet werden. Viel zu schnell kann das eigene Wohnmobil hierdurch überladen werden. Ein wichtiger Aspekt ist auch die Anbringung selbst. Entweder verfügt das Wohnmobil über eine geeignete Dachreiling, an der die Dachbox befestigt werden kann, oder es wird direkt auf dem Dach verschraubt. Hierzu gibt es entsprechende Befestigungsplatten, die auch gleich eine Gummidichtung für die Bohrlöcher beinhalten. Man hat auch schon gehört, dass Camper ihre Dachbox einfach auf dem Wohnmobildach festgeklebt haben. Auch wenn heutige Kleber sehr zuverlässig arbeiten, ist eine mechanische Verbindung wesentlich sicherer und vertrauenserweckender.