Vorstellung: Mercedes-Benz SL 65 AMG – Luftiges Geschoss

Downsizing war gestern. Mercedes krönt seinen Luxus-Roadster SL wieder mit einem übermächtigen SL 65 AMG.

In der aktuellen siebten Generation des intern R 231 genannten Zweisitzers steigt aber nicht nur die Leistung, sondern auch der Preis: 236.334 Euro kostet der luftige Überflieger. Ein satter Aufschlag zum 93.534 Euro Basispreis des SL 350. Doch nicht alles steigt: Neben dem um 170 Kilogramm reduzierten Gewicht (auf nun 1,9 Tonnen) sinkt auch der Verbrauch. 11,6 Liter verbrennt die offene Boden-Boden-Rakete im Durchschnitt auf 100 Kilometer, 2,4 Liter weniger als beim Vorgänger. Dabei steigt die Leistung um 18 PS. Vier Sekunden

Der neue SL 65 AMG sorgt mit einem zwangsbeatmeten 6,0-Liter-V12 mit 630 PS und einem Drehmoment von 1.000 Newtonmeter für einen Sprint von 0 auf 100 km/h in 4,0 Sekunden, Tempo 200 liegt nach 11,8 Sekunden an. Die Spitzengeschwindigkeit ist wie beim Basis-SL 350 elektronisch auf 250 km/h begrenzt.

Die Gänge werden automatisch von einer Siebengang-Automatik gewechselt. Möglich wurde der Leistungszuwachs durch neue Abgasturbolader, optimierte Wastegate-Kanäle und neue Abgaskrümmer. Auch Motorsteuerung, Zündung und Zylinderkopfe mussten sich eine Überarbeitung gefallen lassen.

Neue Front

Damit das Geschoss die Bodenhaftung nicht verliert, verfeinerten die Ingenieure die Lenkung und das Sportfahrwerk mit dem aktiven Federungssystem "Active Body Control". Optisch ist der neue Top-SL an der geänderten Front mit den zwei klingenförmigen Lamellen im Kühlergrill und den breiten Luftöffnungen zu erkennen. Am Heck dominieren die vierfach-Auspuffanlage und der dezente Heckspoiler. (mg/sp-x)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

BMW 3er Touring: Freude am Außendienst

Sieben Sitze für die Familie – diese Vans gibt es

Extra Power: Der BMW M8 Competition

Mehr anzeigen