Opel Grandland X Hybrid4

Um die strengen CO2-Ziele zu erreichen und die Flottenverbräuche zu senken, setzten die Hersteller immer mehr auf Plug-In-Hybride. Nun auch Opel beim Grandland X. Ab 2020 wird dieser ebenfalls ein paar Kilometer rein elektrisch zurücklegen können. Aber nicht nur das.

Der Opel Corsa wird elektrisch. Diese Erkenntnis ist nun schon ein paar Tage alt und da tut es gut, dass die Rüsselsheimer mit einem weiteren Stromer im Gespräch bleiben. Der Kompakt-SUV Grandland X wird zwar nicht vollelektrisch vorfahren, kommt ab dem Frühjahr 2020 aber als Plug-In-Variante auf den Markt. Die Publikumspremiere feiert der Grandland X Hybrid4 diesen September auf der IAA.

grandlandx-back

Markteinführung 2020

Damit folgen die Opelaner der Ankündigung ihrer neuen Mutter PSA, die bereits vor einigen Tagen (wie berichtet) eine weitreichende Hybrid-Offensive in Aussicht gestellt haben. So teilt sich der Grandland X Hybrid4 den Antrieb mit dem Peugeot 3008 und dem Citroen C5 Aircross. Alle drei setzen demnach auf einen 1,6-Liter großen Turbo-Vierzylinder mit 147 kW beziehungsweise 200 PS. Daneben wird auch der Opel Grandland X fortan von zwei weiteren Elektromotoren angetrieben. Systemleistung? Runde 300 PS. Laut Opel soll der Verbrauch des Hybriden bei rund 2,2 Liter auf 100 Kilometer liegen.

grandlandx-antrieb

50 Kilometer elektrisch

Dank der 13,2 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie, die platzsparend unter der Rücksitzbank verbaut ist, soll der Grandland X Hybrid4 zudem eine rein elektrische Reichweite von 50 Kilometern (nach WLTP) erreichen. Schenkt man der ersten Ankündigung Glauben, so soll es möglich sein, die angegebene E-Reichweite durch das gezielte Rekuperieren der Bremsenergie um bis zu 10 Prozent zu erhöhen. Der Fahrer wird die Wahl haben zwischen vier verschiedenen Fahrmodi: Elektro, Hybrid, Allrad und Sport.

grandlandx-automatik

Hybrid4 mit Allradantrieb

Dabei sticht das Wort Allrad besonders heraus, gab es den kompakt bauenden SUV bisher nur als Frontantriebs-Variante zu kaufen. Versetzt man den Wagen in eben diesen Fahrmodus, schaltet sich bei Bedarf der Elektromotor an der Hinterachse zu und erlaubt den 4x4-Betrieb. Der Kraxl-Modus mit E-Unterstützung soll bis zu einer Geschwindigkeit von 125 km/h möglich sein. Dann schaltet der Wagen wieder auf Frontantrieb um. Die Kraft wird im Übrigen über ein elektrifiziertes Achtstufen-Automatikgetriebe verteilt.

grandlandx-hero

Zugriff auf 85.000 Ladesäulen

Laden lässt sich der Opel Grandland X Hybrid4 wie jeder andere Hybrid auch an der Haushaltssteckdose oder an einer 7,4 kW-Wallbox. Hier soll der Ladevorgang runde 110 Minuten dauern. Mit dem Erwerb des neuen SUV erteilt Opel in Abstimmung mit der PSA-Gruppe seinen Kunden Zugriff auf mehr als 85.000 Ladepunkte in ganz Europa. In den kommenden 20 Monaten planen die Rüsselsheimer darüber hinaus weitere Modelle, teils vollelektrisch oder als Plug-In-Hybrid-Variante anzubieten. (Autoren: ef/sp-x, tv | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

BMW 3er Touring: Freude am Außendienst

Sieben Sitze für die Familie – diese Vans gibt es

Extra Power: Der BMW M8 Competition

Mehr anzeigen