Erste Infos: Audi TT – Audi schärft den TT

Nach 15 Jahren kommt der dritte Audi TT. 1998 prägte er des Segment der kompakten Sportwagen mit seinem damals radikalen Design, dem Chrysler Crossfire und Nissan 350 Z folgen konnten.

Auf dem Genfer Autosalon zeigt Audi nun die dritte Generation, die es wie die zweite schwer haben wird, dem bahnbrechenden Design von einst eine Zukunft zu geben. Wir zeigen die ersten Skizzen. Auf Basis eines VW Golf einen wirklich emotional gezeichneten Sportwagen zu realisieren, zeigt Spuren von Genie: Frontantrieb und quer eingebauter Motor vor der Vorderachse widersprechen zunächst der wichtigsten formalen Anforderung an ein Sportcoupé: Dynamik.

Basis

Das wichtigste Merkmal des Ur-TT ist sein strikter geometrischer Aufbau: Ein flacher, vorne und hinten abgerundeter Grundkörper trägt ein darauf platziertes Glashaus, das die aerodynamische Grundform an sich, den Wassertropfen, abbildet: steile Frontscheibe, flache Dachlinie, nach hinten auslaufende Heckklappe.

Auch die eigenständig ausgewölbten Radläufe, die vorne jetzt die Motorhaubenfuge durchbrechen, erbt der dritte vom ersten TT. Doch die fast kindlich runde Anmutung der Designikone TT weicht in der dritten Evolutionsstufe der gerade gezogenen Kanten, die sich nicht nur an der "Tornadolinie” zeigen. Auch der aktuelle, markentypische Frontgrill ist schärfer gezeichnet als beim direkten Vorgänger, während die vier Audi-Ringe - analog zum R8 - auf die Motorhaube wandern.

Licht

Neu ist die Beleuchtungsgrafik: Das Tagfahrlicht baut sich aus einer horizontalen und zwei vertikalen LED-Linien auf, welche die geraden Stege des Grills und die gespannten Striche der Karosserie aufnehmen. Auch am Heck nehmen die Rückleuchten dieses Element wieder auf, sie fallen wuchtiger als beim aktuellen Modell aus und fügen sich dennoch in die horizontalen Linien ein, die dem TT einen breiten Stand geben.

Das puristisch anmutende Cockpit verbindet klassische Designelemente - die schon im BMW Z8 und Z4 funktionierten - mit neuester Display-Technologie. Die jetzt vorliegenden Skizzen geben dem Fan schon eine grobe Anhnung, wie der dritte TT ungefähr aussehen wird. Wer das Bild abrunden möchte, sollte sich das in Detroit gezeigte Konzeptauto Audi Allorad Shooting Brake nochmals genauer ansehen: Es zeigt schon die wichtigsten Designelemente des TT, vor allem des Unterbaus mit Front- und Heckleuchten, Seitenlinie und Grill. Die finalen Bilder und wichtigsten technischen Eckdaten gibt es dann ab dem 4. März 2014, direkt vom Genfer Autosalon.

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Es lebe der Sport! Porsche Cayman GT4 und Boxster Spyder

BMW 3er Touring: Freude am Außendienst

Sieben Sitze für die Familie – diese Vans gibt es

Mehr anzeigen