Gebrauchte Ford Fiesta 2004 bei AutoScout24 finden

Ford Fiesta 2004

Ford Fiesta 2004

Bereits im Jahre 2001 hatte Ford den Modellwechsel von der fünften zur sechsten Modellgeneration des Fiesta vollzogen. Ford Fiesta 2004 Gebrauchtwagen zeichnen sich im Vergleich zur alten Baureihe durch eine deutlich gewachsene Karosserie aus. Vor allem für die Passagiere auf den Rücksitzen bedeuten diese Zentimeter Zuwachs ein deutlich besseres Raumgefühl.

Auch der Kofferraum kann sich durchaus sehen lassen: Mit einem Volumen von 284 Litern nimmt er bereitwillig mehrere Einkaufstüten, oder den einen oder anderen Koffer auf. Damit auch längere Fahrten nicht zur Zerreißprobe für die Nerven werden, spendierte Ford dem Fiesta ein präzises Fahrwerk und eine breite Auswahl an Motoren. Zumindest die größeren Aggregate sorgen beim Kleinwagen auch außerhalb urbaner Gefilde für adäquate Fahrleistungen.

Modellgeschichte

Ford nahm die Produktion des Fiesta im Jahre 1976 in seinem spanischen Werk bei Valencia auf. Der Dreitürer wurde wahlweise von einem der vier angebotenen kleinen vierzylindrigen Reihenmotoren angetrieben. Bereits auf Basis der ersten Baujahre wurden etliche Konzeptfahrzeuge und Studien entwickelt. Beispielsweise stellte der Hersteller den Ford Ghia Tuareg vor. Hierbei handelte es sich um einen rustikalen SUV mit einem Rammbügel und zusätzlichen Dachscheinwerfern.

Auch bei den Serienfahrzeugen wurden im Laufe der Produktion unzählige technische und optische Veränderungen vorgenommen. Für die ab 1983 gebaute zweite Generation bot Ford auch eine 55-PS-starke Dieselversion an. Gebrauchte Ford Fiesta 2004 der sechsten Generation waren serienmäßig bereits mit etlichen Sicherheitsfeatures (Airbags, ABS, Seitenaufprallschutz) ausgestattet. Optional wurde auch ein Bremsassist und ESP für einige Motorisierungen angeboten. Mit seinen fünf Ausstattungslinien ließ sich der Kleinwagen individuell nach den Wünschen der Käufer gestalten. Als Einstiegsversion wurde der Fiesta Ambiente angeboten. Hierfür stand allerdings nicht die gesamte Motorenpalette bereit, lediglich Antriebe mit niedriger Leistung waren für diese Version verfügbar. Neben einer deutlich erweiteren Ausstattung (zum Beispiel Nebelscheinwerfer, Bordcomputer, Regensensor für die Scheibenwischer) bot der Fiesta in der Version Ghia auch größere Wahlmöglichkeiten bei den Motoren.

Motorisierung

Insgesamt umfasste die Motorenpalette der sechsten Fiesta-Generation fünf Benziner und zwei Dieselmotoren. Sportlichen Ansprüchen sollte der Fiesta ST gerecht werden. Immerhin 150 PS schöpfte der Motor aus seinen 2 Litern Hubraum. Der Sprint auf Tempo 100 war damit in 8,4 Sekunden geschafft, maximal brachte der Kleinwagen 208 km/h auf den Tacho. Besonders sparsam ist man im gebrauchten Ford Fiesta 2004 mit dem 1.6 TDCi-Motor unterwegs. Dank der 90 Diesel-PS erlaubt er zügige Fahrleistungen bei einem Verbrauch von nur 4,5 Litern pro 100 Kilometer gefahrener Strecke. Für den Stadtverkehr ausreichend ist sicherlich auch der kleinste 60-PS-Benzinmotor. Auf längeren Strecken könnte man man jedoch relativ schnell an die Leistungsgrenze des Motors stoßen.