Ein Kastenwagen ist ein Nutzfahrzeug mit einem festen Aufbau und komplett umschlossenem Laderaum. Da diese Fahrzeugmodelle häufig zur Auslieferung von Paketen oder anderen Gütern genutzt werden, hat sich auch die Bezeichnung Lieferwagen eingebürgert. Auch Lieferwagen-Versionen von Pkws werden Kastenwagen genannt. So wurde der Kasten anfangs im klassischen Sinne aufgesetzt und ragte über das Dach der Fahrerkabine. Citroën baute zum Beispiel die sogenannte „Kastenente“ (Citroën AK 400 Fourgonette), außerdem den Citroën Acadiane auf Basis der Dyane und den Citroën C15 auf Basis des Citroën Visa. Fiat konstruierte sein Modell Fiorino auf der Grundlage des Fiat 127 und des Fiat Uno. Weitere Modelle dieser Art sind der Ford Courier und Ford Escort Express, der Opel Combo, der Renault Rapid, Seat Inca und Seat Terra sowie der VW Caddy. Jüngere Ausführungen dieser Art haben inzwischen eine eigene Klasse und werden Hochdachkombis genannt. Zu dieser Bauart zählen der Citroën Berlingo, der Peugeot Partner, der Fiat Dobló und der Renault Kangoo. Bei Mercedes-Benz gehören der Vaneo und der Citan zu dieser Klasse.

Vielfältig einsetzbare Kastenwagen mit Hochdach

Neben diesen Kastenwagen gibt es natürlich noch die typischen Lieferwagenmodelle mit entsprechend viel Stauraum. Die wohl bekannteste Ausführung ist der VW Bus, dessen neuste Generation unter der Bezeichnung T5 vertrieben wird. Andere in Deutschland verbreitete Modelle sind der Mercedes Sprinter und der Ford Transit. Neben der Verwendung als Transportfahrzeug gibt es einige Ausführungen, die als Reisemobil genutzt werden können. Häufig werden diese Modelle mit einem Aufstelldach oder einem festen Hochdach ausgerüstet, um die Stehhöhe zu vergrößern.
Nach oben