Planenauflieger sind Sattelauflieger mit einer speziellen Ausgestaltung der Ladefläche. Im Gegensatz zum Kofferauflieger verfügen sie über keine festen Wände, sondern lediglich über eine starre Bord- und Heckwand und ein festes Dach. Über die offenen Seitenwände wird dann eine Plane gezogen. Vorteile hat die Konstruktion vor allem beim Be- und Entladen der Auflieger, denn dieser ist von allen Seiten zugänglich, auch durch Kräne oder Gabelstapler.

Planenauflieger bilden das Rückgrat des Gütertransports

Den Namen "Auflieger" tragen sie, weil die Semi-Trailer über keine eigene Vorderachse verfügen, sondern auf der Zugmaschine "aufliegen", dabei dient die Hinterachse der Zugmaschine als Vorderachse des Aufliegers. Die Auflieger unterscheiden sich vor allem in der Ausgestaltung der Ladefläche voneinander, diese wird je nach Art der Last verschieden ausgewählt, wobei MAN hauptsächlich zwischen Pritschenaufliegern, Kofferaufliegern und Planenaufliegern unterscheidet. In der Praxis verschwimmen diese Aufteilungen allerdings und der Sprachgebrauch ist von Hersteller zu Hersteller verschieden.

Moderne Varianten der Planenauflieger

Die Nachteile eines Planenaufliegers bestehen - wie bei Pritschenaufliegern, die über keinen Aufbau verfügen - vor allem in der Sicherung der Ladung, da die Planen selbst die Sicherheit gerade schwerer Ladung keinesfalls gewährleisten könnten. Daher wird die Ladung zusätzlich festgezurrt oder anders befestigt. Zudem werden heute spezielle Varianten des Planenaufliegers hergestellt, welche die Vorteile dieser Konstruktion mit der stabileren Ladesicherung eines Kofferaufliegers verbinden.

Krone: Aufliegerspezialist aus Spelle

Das Fahrzeugwerk Bernhard Krone aus dem Emsland ist einer der führenden Hersteller von Aufliegern und war federführend an der Entwicklung übergroßer Auflieger. Der von der Firma gewählte Name Mega-Liner oder Giga-Liner für Auflieger mit Überlänge ist dabei in den allgemeinen Sprachgebrauch eingegangen. Das Vorzeigeprodukt der Firma ist der Mega Liner, mit Stirn- und Heckwänden aus massivem Stahl und einem verschiebbaren Edscha-Verdeck. Der Semi-Trailer verfügt auch über eine Coil-Mulde zum Transport von Eisenrollen. Dabei wird der Mega-Liner in verschiedenen Variationen angefertigt und bietet auch spezielle Formen in der Ausgestaltung der Ladefläche an. Hier vereint die Konstruktion die unterschiedlichen Vor- und Nachteile der verschiedenen Aufliegerarten.

Schmitz Cargobull

Das Familienunternehmen Schmitz Cargobull aus Horstmar beschäftigt über 3000 Mitarbeiter und hat sich ebenfalls auf die Konstruktion von Aufliegern spezialisiert. Ihr S.PL Open Box C+ ist ein Dreiachser mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 39 Tonnen und einem Leergewicht von etwas über 5 Tonnen. Der Faltplanenaufbau lässt sich zusammenschieben und ermöglicht eine umfassende Nutzung der Ladefläche.
Nach oben