BMW R11 Motorrad kaufen und verkaufen | AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug
Leider haben wir derzeit keine passenden Fahrzeuge im Angebot oder es gibt derzeit einen Fehler mit dem Service
Neue Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

BMW R11

BMW R11 – erstes Tourenmotorrad in der Klasse mit 750 ccm Hubraum

Insgesamt 7.500 Exemplare produzierte BMW zwischen 1930 und 1934 von der BMW R11. Die Maschine mit Pressstahlrahmen in Doppelschleifenform basiert auf den Pressstahl-Motorrädern von Ernst Neumann-Neander. Damit erreichte der Hersteller eine deutlich verbesserte Stabilität, die vor allem für den Betrieb mit Beiwagen nötig war. Das Design wurde als "Star-Rahmen-Konzept" bekannt und trägt Anteil am hervorragenden Ruf von BMW als Produzent zuverlässiger und stabiler Motorräder. Neu ist bei der BMW R11 zudem die Vorderachse aus Pressstahl inklusive der Blattfeder-Aufhängung. Im November 1928 präsentierte BMW das Modell erstmals auf der Londoner Olympiashow. Erste Exemplare waren im Sommer 1930 auf dem deutschen Markt erhältlich.

Motor und Technik

Der längs eingebaute Boxer-Viertaktmotor mit SV-Ventilsteuerung und zwei Zylindern überträgt seine Kraft auf das handgeschaltete Getriebe mit drei Gängen. Die Antriebswelle verläuft auf der rechten Seite des ungefederten Hinterrads. Es kommen keine Kardangelenke zum Einsatz, sodass es sich korrekterweise nicht um einen Kardanantrieb handelt. Dennoch nutzte BMW für die Kraftübertragung zum Hinterrad den Begriff Kardanantrieb und bezeichnete die Antriebswelle als Kardanwelle. Direkt ans Motorgehäuse angeflanscht ist das Getriebegehäuse, das sich horizontal teilen lässt. In der Basisversion leistet die BMW R11 18 PS und erreicht ihre Höchstgeschwindigkeit bei 100 km/h; mit Beiwagen sind es noch 85 km/h. Das Leergewicht beträgt 162 Kilogramm und als Gespann liegt das zulässige Gesamtgewicht bei 372 Kilogramm. Der Tank fasst 14 Liter. Die Trommelbremsen vorn und hinten sind ausreichend stark.

Die Versionen der Serie 3 und Serie 5

1932 ändert sich bei der BMW R11 der Vergaser, der jetzt von Sum stammt und ohne Gemischeinstellung auskommt. Zudem ist der Lufthebel am rechten Lenker nicht mehr notwendig. 1934 folgen mit der Serie 5 weitere Veränderungen: Die BMW R11 wird dann mit zwei Vergasern und eigenem Luftfilter von Amal angeboten. So ist eine Dauerleistung von 20 PS möglich. Durch die Verlängerung der Auspuffanlage ließ sich diese höher anordnen.

Fazit

Die stabile BMW R11 war als zuverlässige Tourenmaschine angesehen; die Brillanz des Modells ist bis heute anerkannt. BMW erkannte rechtzeitig die Notwendigkeit stabilerer Chassis und feierte große Erfolge mit dem Modell.

Mehr anzeigen