VW Golf GTI gebraucht kaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Informationen zu Golf GTI

Der Golf GTI (Grand Tourisme Injection) ist seit jeher das Golf-Modell für Sportbegeisterte und Individualisten. 1976 fing es an: Ein 1,6-Liter-8V-Boschmotor mit mechanischer Benzineinspritzung, der ein Jahr zuvor noch aus dem Audi 80 GTE und dem VW Scirocco GTI/GLI bekannt war, fand sein neues Zuhause im ersten als GTI bezeichneten Golf. Mit einer Leistung von 81 kW war damit erstmalig ein leistungsstarker Antrieb auf damaligem Sportwagenniveau in einem Kompaktwagen für den Alltagsgebrauch auf dem Markt. Bis heute sind die GTI-Modelle von Volkswagen, so also auch etwa der Polo GTI, an den roten Zierstreifen vor allem im Kühlergrill und dem typischen GTI-Schriftzug zu erkennen. Im Zuge der späteren Modelle war der Golf GTI unter seinen typgleichen Brüdern jedoch nicht mehr zwangsläufig das leistungsstärkste Fahrzeug.

Golf I und II GTI

Der Golf GTI war zu Beginn die stärkste Motorvariante seiner Serie. Der Golf I GTI schaffte es in 9,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 182 km/h. Keine Frage, dass als Treibstoff Super Plus mit 98 Oktan angezeigt war. Der erste Golf war aber schon damals ein begehrtes Objekt für Tuner in Eigenregie - wer beispielsweise ein wenig an der Zündung schraubte, konnte den Golf I GTI auch ohne Probleme mit Superbenzin à 95 Oktan fahren. Im Herbst 1982, kurz bevor der Nachfolger Golf II GTI im darauffolgenden Winter herauskam, hob Volkswagen den Hubraum von 1,6 Litern auf 1,81 Liter an, sodass Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit geringfügig verbessert werden konnten. Dasselbe Aggregat fand sich auch im Golf II GTI zum Verkaufsstart wieder. Im Juni 1985 kam zunächst ein neuer 16-Ventiler mit 102 kW zum GTI-Angebot hinzu und Anfang 1987 schließlich ein ähnliches Aggregat, jedoch mit Katalysator und einer Leistung von 95 kW. Bis dahin waren bereits 270.504 Golf GTI-Modelle in Deutschland zugelassen worden.

Golf III GTI

Ab der dritten Generation des VW Golf entschied sich der Konzern, etwas von der Einmaligkeit des GTI-Modells abzuweichen: Die klassisch-optischen Erkennungsmerkmale gerieten etwas in den Hintergrund, ebenso war der anno dazumal ausschließlich für das GTI-Modell vorgesehene GTI-Motor auch in anderen Modellen, wie etwa in der GL- Ausführung, zu finden. Darüber hinaus war der Golf GTI anlässig des 20-jährigen GTI-Jubiläums erstmalig auch als Diesel erhältlich: der GTI TDI mit einer Leistung von 81 kW auf 1,9 Liter Hubraum.

Golf IV GTI

Mit dem Golf IV GTI erlangte der GTI-Kult seinen Tiefpunkt: Das Modell war nur noch eine Variante unter vielen, die sich optisch bei einigen Modellen lediglich durch den Schriftzug von den baugleichen Geschwistern unterschied. Im Gegensatz zu den früheren Modellen gab es beim Golf IV GTI zudem eine ganze Palette an Benzin- und Dieselmotoren.

Golf V und VI GTI

Der Golf V GTI und der Nachfolger Golf VI GTI kehrten schließlich wieder zum alten Konzept zurück: Das GTI-Modell unterschied sich nun optisch wieder deutlicher von seinen anderen Modellvarianten und war mit einem „GTI-eigenen“ Motor ausgestattet. Der Golf VI GTI wurde ab 2009 mit einem neu entwickelten 2,0-Liter-T-FSI-Aggregat geliefert, welches Leistungen von 155 kW bereitstellte.

GTI ist nicht mehr das stärkste Modell

Dennoch war GTI ab dem Golf III nicht mehr synonym für die stärkste Motorversion des VW Golf. So debütierte etwa im Golf III neben dem GTI ein 2,9-Liter-VR6 mit 140 kW Leistung, beim Golf IV und V waren es die R32-Modelle, die an der Leistungsspitze lagen und damit die GTI-Modelle überholten.

GTI Edition

Alle fünf Jahre brachte Volkswagen ein GTI-Jubiläumsmodell heraus:

Bezeichnung Motorisierung
1996 20 Jahre-Jubiläumsedition 81-kW-TDI-Motor (GTI erstmalig als Diesel)
2001 25th Anniversary Limited Edition 1,8-Liter-Turbo-Motor mit 132 kW
2006 GTI Edition 30 Audi-S3-2,0-Liter-Motor mit 169 kW
2011 GTI Edition 35 („Golf24“) 2,5-Liter-Turbomotor mit 324 kW

 

Im Jahr 2007 erregte außerdem der VW Golf GTI W12 650 besonderes Aufsehen: Das auf dem jährlichen Wörthersee-GTI-Treffen VW als Showcar vorgestellte 6,0-Liter-Biturbo-Modell schaffte eine Leistung von satten 478 kW und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h.

Fahrzeugbewertungen zu Volkswagen Golf GTI

102 Bewertungen

4,77

  • Schlosser

    05 August 2017

    Alltagstaugliches sowie sportlich zu fahrendes Fahrzeug

    ... macht einfach nur Spass

  • Mike

    13 Juli 2017

    Zuverlässiges Spaßmobil und altagstauglich

    4 Motion nötig

  • Joschuberto

    29 Juni 2017

    GTI

    Alles bestens! Jederzeit wieder!

AutoScout24 Preisanalyse

Durchschnittspreis für einen VW Golf GTI

€ 11.661,-
Ø Angebotspreis**
€ 1.800,-
Min.
€ 28.500,-
Max.

Durchschnittspreis nach Kilometerstand***