VW Coupe jetzt bei AutoScout24 kaufen

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Die Geschichte des VW Coupés

Die deutsche Automobilmarke Volkswagen hat im Laufe Ihrer Geschichte bereits zahlreiche Coupés präsentiert. Als Hauptzielgruppe wurde stets eine jüngere Käuferschicht anvisiert und so treffen VW Coupés auch heute noch den Nerv der Generation unter 30. Dabei besteht das Erfolgsrezept der beliebten Coupés aus dem Hause VW in der Kombination aus grundsolider Großserientechnik und ansprechendem, aber dennoch voll alltagstauglichem Design. Das erste VW Coupe der Nachkriegszeit war der VW Karmann Ghia Typ 14. Dieses Fahrzeug wurde von 1955 bis 1974 gebaut und basierte technisch auf dem VW Käfer. Von 1961 bis 1969 lief der VW Karmann-Ghia Typ 34 vom Band. Während der Typ 14 heute gerne als kleiner Karmann-Ghia bezeichnet wird, wird der Typ 34 häufig großer Karmann-Ghia genannt. Beim VW Scirocco I handelt es sich um den direkten Nachfolger des VW Karmann-Ghia Typ 14. Dieses Coupé wurde von 1974 bis 1981 produziert und war mit über 500 000 verkauften Einheiten ein echter Kassenschlager. 1981 wurde der Scirocco I schließlich vom Scirocco II abgelöst. Dieses Kombicoupé basierte auf dem Golf I. 1988 präsentierte VW mit dem VW Corrado abermals ein Kombicoupé als Nachfolger des Scirocco II. Der Corrado war jedoch deutlich über dem Scirocco II positioniert. Nachdem der Corrado im Jahr 1995 eingestellt wurde, erschien mit dem Scirocco III erst im Jahr 2008 ein Nachfolgemodell. Die dritte Generation des Scirocco basiert auf dem Golf VI und setzt die Tradition kompakter Coupés aus dem Hause VW erfolgreich fort. Sowohl die Modelle VW Karmann-Ghia Typ 14 und Typ 34 als auch die Modelle Scirocco I, II sowie Corrado zählen heute zu den gesuchten Youngtimern und Gebrauchtwagen. Moderate Preise, solide Technik sowie sportliche Fahreigenschaften machen die VW Coupés nicht nur für Liebhaber interessant.

Die aktuellen Coupés aus dem Hause VW

Der VW Scirocco III wurde im Jahr 2008 der Öffentlichkeit präsentiert. Der Scirocco III nimmt optisch deutliche Anleihen bei seinen Vorgängern Scirocco I und II, wirkt dabei aber dennoch sehr modern und individuell. Seine sportliche Optik, seine ausgereifte und zuverlässige Technik sowie seine kompakten Abmessungen machen den Scirocco III sowohl neu als auch gebraucht zu einem beliebten Coupé. Die umfangreiche Serienausstattung umfasst unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallräder, Sportsitze, ein Lederlenkrad sowie einen Bremsassistenten. Die Motorenpalette des VW Scirocco III wurde im Jahr 2014 komplett überarbeitet und besteht nun aus aktuellen Diesel- und Benzinaggregaten.

Motoren und Modellvarianten

Die Motorenpalette des VW Scirocco III umfasst verschiedene Benzin- sowie Dieselaggregate, die ein breites Leistungsspektrum abdecken und besonders effizient sowie umweltfreundlich sind. Der Einstiegsbenziner 1.4 BlueMotion Technology leistet 125 PS, das Topmodell R 2.0 TSI leistet 280 PS. Die beiden angebotenen 2.0 TDI (DPF) BlueMotion Technology Diesel bringen eine Leistung von 150 bzw. 184 PS. Der Zusatz BlueMotion bezieht sich auf besonders effiziente Motoren, die zusammen mit einem DSG-Getriebe, einem Start-Stopp-System sowie Bremsenergierückgewinnung überdurchschnittlich umweltfreundlich sind.Vom VW Scirocco III waren bereits zahlreiche Sondereditionen erhältlich. Zu diesen zählen der Scirocco "GTS", der Scirocco "TEAM", der Scirocco "EDITION", der Scirocco "MATCH" und der Scirocco "LIFE". Diese Sondermodelle überzeugen durch ihre sehr gute Ausstattung, die sie gerade als Gebrauchtwagen besonders attraktiv macht.