Ford Kuga von 2014 bei AutoScout24 finden

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Ford Kuga 2014

Nachdem der Kuga 2013 im März in die Showrooms der Ford Händler zog, bedurfte es im Folgejahr noch keiner wesentlichen Überarbeitung. Dank umfassender Ausstattung und hohem Fahrkomfort stellt der Ford Kuga 2014 allemal eine gute Wahl für SUV-Interessenten dar. Der beim 269 cm Radstand 452 cm lange, 184 cm breite und 170 cm hohe Kuga ist in zwei Trimmlinien erhältlich, der regulären Trend-Ausstattung und der gehobenen Titanium-Ausführung. Das sprachgesteuerte Multimedia- und Konnektivitätssystem Ford SYNC erlaubt im Ford SUV, Musik wiederzugeben, Telefonate per Bluetooth-Freisprechanlage zu tätigen sowie Kontakte aus Ihrer Kontaktliste per Sprachbefehl auszuwählen, während die Hände am Lenkrad verbleiben können. Das SYNC kann außerdem eingehende Kurznachrichten vorlesen. Mithilfe vom Bluetooth-Audiostreaming lässt sich die eigene Musiksammlung kabellos vom Smartphone auf das Audiosystem des Kuga übertragen. Wenn bei einem Unfall ein Airbag ausgelöst oder die Kraftstoffpumpe deaktiviert wird, alarmiert der Notruf-Assistent über eines der per Bluetooth angeschlossenen Mobiltelefone der Insassen einen die Rettungskräfte. Der Anruf geht direkt an eine örtliche 112-Notrufzentrale und leitet den Unfall samt der per GPS-Daten ermittelten Unfallstelle in Landesprache an die Einsatzkräfte.

Weitere Sicherheitsfeatures für das Ford SUV

Wer mit seinem Ford Kuga 2014 das Risiko senken will, bei niedriger Geschwindigkeit einen Auffahrunfälle zu verursachen, der bestellt das Notbremssystem Active City Stop beim Fahrzeugkauf hinzu. Es überwacht per Laser-Sensor unablässig den Abstand zum Vordermann. Wenn das vorausfahrende Fahrzeug langsamer wird oder unerwartet bremst, steigert Active City Stop zeitig den Bremsdruck und führt bei ausbleibender Reaktion des Fahrers die nötige Notbremsung durch. Was der Active City Stop an Frontschäden verhindert, übernimmt im Heck vom Kuga 2014 die Rückfahrkamera. Wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird, zeigt das Multifunktionsdisplay automatisch das Bild der Rückfahrkamera an, das den Bereich hinter dem Ford SUV wiedergibt. Zusätzliche grafische Symbole erleichtern das Manövrieren und Rangieren bei Parkvorgängen. Eine weitere Erleichterung in städtischen Tiefgaragen oder bergigen Gegenden ist der Berganfahrassistent Er verzögert an Steigungen das Zurückrollen vom Ford Kuga, um ein jederzeit sicheres Anfahren zu gewährleisten.

Dieses Extras steigern den Fahrkomfort im Kuga 2014 besonders

Das elektrisch betätigte Panorama-Schiebedach bietet allen Fahrgästen freie Sicht auf den Himmel und die Natur. Da es weiterhin den Innenraum mit natürlichem Licht flutet, versprüht der Ford Kuga 2014 mit dieser Option ein besonders großzügiges und einladendes Ambiente. Das „Solar Reflect“-Glas schützt vor eindringender Wärme, doch die Sonnenstrahlen einmal zu kräftig ausfallen, lässt sich das integrierte elektrische Rollo ausfahren und so die Hitze aussperren. Bevor Unstimmigkeiten zwischen Fahrer und Beifahrer über die korrekte Innentemperatur Freund- oder Partnerschaft langwierig belasten, empfiehlt sich im Ford Autohaus das Bestellen der Zweizonen-Klimaautomatik. Diese umfasst eine für die Fahrer- und Beifahrerseite getrennt regelbare Klimaanlage mit automatischer Temperaturüberwachung. Sie erlaubt einen variablen Temperaturunterschied von bis zu 4 °C. Zu den Extras, die man für den Kuga 2014 besonders in Betracht ziehen sollte, gehört auch die elektrische Heckklappe. Ihre unter der Heckstoßstange untergebrachte Sensorsteuerung erweist sich immer dann als besonders hilfreich, wenn gerade keine Hand frei ist. Es langt, einfach den Fuß unter die Stoßstange zu schwenken, schon öffnet und schließt sich die Kofferraumklappe selbständig. Damit das System funktioniert, muss sich der Ford Key Free-Schlüssel in der Jacken- oder Hosentasche befinden. Das aufpreispflichtige Ford Key Free-System öffnet und sperrt den Kuga ab, ohne dass der Fahrer den mitzuführenden Autoschlüssel dazu in die Hand nehmen muss. Auch das Anlassen des Motors klappt schlüsselfrei – mit der Ford Power-Startfunktion kinderleicht per Knopfdruck. Die Ambientebeleuchtung hüllt den Fahrgastraum des Ford Kuga bei Nacht in ein gedämpftes und wohlig-warmes Licht. Das Licht kommt aus verschiedenen Quellen im Innenraum. Dabei können die Insassen sich aus sieben unterschiedlichen Farben und diverse Lichtintensitäten ihre Lieblingskombination zusammenstellen.

Welche Motoren sind für den Ford Kuga 2014 verfügbar?

Der 1.6 EcoBoost-Benziner ist als 110 kW/150 PS starker Fronttriebler mit Sechsgang-Handschaltung sowie als 134 kW/182 PS leistender Allradler mit Sechsstufen-Automatik erhältlich. Die Nenndrehzahl beträgt in beiden Version des Kuga 2014 exakt 5.700 Umdrehungen. Das Drehmomentplateu von 240 Nm startet jeweils bei 1.600 und geht beim Frontriebler bis 4.000, beim Allradler bis 5.000 Touren. Mit Vorderradantrieb verbraucht der Ford Kuga 1.6 EcoBoost 6,6 l/100 km und stößt 154 g CO2/km aus, mit dem Vierradantrieb kommt er auf 7,7 l/100 km und 179 g CO2/km. Den serienmäßig mit manuellem Sechsgang-Getriebe versehenen 2.0 TDCi bieten die Ford Händler sowohl mit 103 kW/140 PS als auch mit 120 kW/163 PS bei jeweils 3.750 Umdrehungen an. Der schwächere Selbstzünder stemmt zwischen 1.750 und 2.750 Touren 320 Nm. Mit Frontantrieb genehmigt er sich kombiniert 5,3 l/100 km und gibt 139 g CO2 ab; mit Allradantrieb sind es 5,9 l/100 km und 154 g CO2/km. Letztere Werte treffen auch dann zu, wenn der Ford Kuga 2014 mit dem 163-PS-Allraddiesel geordert wird, der zwischen 2.000 und 3.250 Touren 340 Nm auf die Kurbelwelle wuchtet. Beide 2.0 TDCi 4x4-Version sind alternativ zum manuellen mit einem automatischen Sechsstufen-Getriebe verfügbar; Spritkonsum und CO2-Austoß betragen jeweils 6,2 l/100 km beziehungsweise 162 g/km.
Mehr anzeigen