Ford GT Gebrauchtwagen kaufen und verkaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Der Vorgänger des Ford GT war für den Renneinsatz konzipiert


Große Autoproduzenten, die ihr Geld mit Volumenmodellen verdienen, leisten sich aus Prestigegründen und zur Demonstration ihres technischen Know-how von Zeit zu Zeit den Luxus, einen Sportwagen in Kleinserie aufzulegen. Der US-amerikanische Traditionshersteller Ford hatte das in den 1960er und 1970er Jahren nicht nötig, da er mit Autolegenden wie dem Ford Mustang Sportfahrer in aller Welt begeisterte und damit gehörig Umsatz einfuhr. Mit dem Profigerät Ford GT40 fuhren die Amerikaner zu dieser Zeit sogar Rennsiege in Serie ein. Allerdings wurden nur einige wenige Exemplare des GT40 für den Straßeneinsatz modifiziert und verkauft.


Mit dem Coupé Ford GT feiert der Hersteller 2003 sein 100jähriges Bestehen


Zum 100jährigen Firmenjubiläum im Jahre 2003 sollte in Erinnerung an das historische Rennwagenmodell Supersportwagen entwickelt werden, der nach seinem Vorbild Ford GT benannt und mehr als nur ein für Rennen eingesetztes Vorzeigeobjekt zum Geburtstag des 1903 gegründeten Unternehmens wurde: Vom dem pünktlich 2003 präsentierten zweisitzigen Coupé konnten ab 2004 bis Produktionsende 2006 mehr als 4000 Einheiten abgesetzt werden. Dass in dieser Fahrzeugklasse der Superlativen so viele Fahrzeuge verkauft wurden, machte den Ford GT unerwartet zum Rekordmodell im traditionell von italienischen Luxusautoschmieden dominierten Segment der Supersportwagen.


Sein V8-Mittelmotor beschleunigt den Ford GT bis auf 340 km/h


Beim Design des Ford GT setzten die Ford-Konstrukteure unverkennbar auf den Vorgänger aus den 60ern. Mit nur 1,12 Metern Höhe fast so extrem flach wie der GT40, wurde das Revival-Modell in derselben Formgebung wie das historische Vorbild gestaltet. Die Front unterschied sich einzig durch die ohne Glasvorbau auskommenden rechteckigen Scheinwerfer und den dezenter eingepassten Lufteinlass. In der Breite wuchs das neue Modell von vormals 1,77 Metern auf stolze 1,95 Meter. Erhalten blieb die große Heckklappe, unter deren Glasplatte das Herzstück des Ford GT arbeitete: ein komprossoraufgeladener V8-Mittelmotor mit 5,4 Litern Hubraum. Mit seinen Leistungswerten von 404 kW (550 PS) brachte das Aggregat den Ford GT in 3,5 Sekunden von Null auf Hundert und beschleunigte ihn bis auf 340 km/h, womit sich das Geburtstagsmodell in die Reihe der schnellsten seriengefertigten Coupés der Welt einreihte.


"
Mehr anzeigen

Fahrzeugbewertungen zu

0 Bewertungen

0