Ford Express Gebrauchtwagen kaufen und verkaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug
Leider haben wir derzeit keine passenden Fahrzeuge im Angebot oder es gibt derzeit einen Fehler mit dem Service
Neue Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Der Ford Express - der intelligente Kastenwagen aus dem Hause Ford

Seit dem Jahre 1903 stellt das Unternehmen Ford hochwertige Autos her. Die Ford Motor Company zählt zu den größten Automobilherstellern weltweit. Die Produktpalette der Firma reicht vom Kleinwagen bis zum SUV. Auch Liefer- und Kastenwagen wir der Ford Express gehören zum Angebot.

Der Ford Express – der geräumige Kleintransporter

Die Basis für den Ford Express ist der Ford Escort, der zwischen den Jahren 1968 und 2000 in Europa produziert wurde. Die unter diesem Namen in Europa hergestellten Pkw gehören der unteren Mittelklasse oder der Kompaktklasse an.

Der Ford Escort wurde gemeinsam von britischen und deutschen Ford-Werken auf den Markt gebracht. Sein Fahrwerk war von Beginn an puristisch gehalten. So sind die Vorderräder des Wagens an MacPherson-Querlenkern und Federbeinen befestigt und wurden von Schubstreben gelenkt. Bei Ford-Fahrzeugen deutscher Produktion kam ein Querstabilisator zum Einsatz. Die Hinterachse des Escort wurde nur an Blattfedern in halbelliptischer Form geführt. Die 1100er-Modelle wurden an allen vier Rädern mit Trommelbremsen ausgerüstet. Die 1300er-Modelle präsentierten sich mit vorderen Scheibenbremsen und Trommelbremsen am Hinterrad. Auch ein Bremskraftverstärker war Teil des Aufbaus. Zu Beginn war der Ford Escort serienmäßig mit einem Viergang-Getriebe ausgestattet.


Der Ford Express baut auf der dritten Generation des Escort auf. Das Fahrzeug ist nur als Kleinlieferwagen erhältlich. Der Kleintransporter oder Kastenwagen war das erste Mal im Jahre 1981 verfügbar und als großzügig geschnittener Kombi im Handwerk und bei Kurierdiensten beliebt. Auch heute erfreut sich der Ford Express als gebrauchtes Modell hoher Beliebtheit. Die erste Modellreihe des Kastenwagens wurde mit drei verschiedenen Ottomotoren ausgerüstet. Der Basismotor des Fahrzeugs war ein Vierzylindertriebwerk mit einem Hubraum von 1.100 cm³. Dieser konnte eine Leistung zwischen 55 und 59 PS erbringen. Darüber hinaus war der Ford Express mit 1,3-Liter- oder 1,6-Liter-Benzinmotoren erhältlich, die zwischen 69 und 96 PS hatten. Einige der noch heute erhältlichen gebrauchten Modelle des Ford Express, bauen auch auf der fünften Generation des Ford Escort auf. Dieser wurde im Jahre 2000 durch den Ford Focus abgelöst. Diese Modelle der fünften Generation überzeugen zudem durch einen Selbstzünder und die bereits erwähnte hohe Motorleistung. Ein markantes Merkmal des kompakten Kleintransporters ist die aufbauende Ladefläche. Die seitlichen Scheiben fehlen. Zu öffnen ist der Kastenwagen mit am Heck befindlichen Flügeltüren.

Ford Express – das kann der Kleintransporter

Der Ford Escort Express kann mit bis zu 700 kg belastet werden und hat ein Laderaumvolumen von rund 2540 Litern. Die Maße des praktischen Transporters sind 4290 x 1688 x 1591 mm. Der Kastenwagen ist in der Regel mit zwei Sitzen, drei Türen und einem manuellen Fünfgang-Getriebe ausgestattet. Der Ottomotor ist mit vier Zylindern versehen. Der Hubraum hat ein Volumen von 1.391 cm³. Der bevorzugte Treibstoff des Kastenwagens ist Super-Benzin. Insgesamt 55 Liter passen in den Kleintransporter. Von 0 auf 100 Kilometer beschleunigt der Ford Express in 18,9 Sekunden und die maximale Fahrgeschwindigkeit beträgt 158 Kilometer die Stunde. Rund sieben Liter verbraucht das Diesel-Modell des Ford Express auf einer Strecke von 100 Kilometern, während der Benziner mit 11 Litern einen deutlich höheren Verbrauch aufweist.

Mehr anzeigen