Dacia Sandero gebraucht kaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Der Dacia Sandero wird im Jahr 2008 in Europa eingeführt

Bereits in den 1960er Jahren stellte der zu dieser Zeit staatliche rumänische Autobauer Dacia Lizenzmodelle her, die vom französischen Renault-Konzern entwickelt und zuvor in Westeuropa verkauft worden waren. Kurz vor der Jahrtausendwende nutzten die Franzosen die Chance des Umbruchs in Rumänien, gliederten Dacia in den Renault-Konzern ein und etablierten ein eigenständiges Modellprogramm, mit Dacia ab dem Jahr 2004 auch in den westeuropäischen Ländern als Lowcost-Marke etabliert werden sollte. Ausgehend vom Modell Dacia Logan entwickelten Rumänen und Franzosen in der Folgezeit Kombis, Pick-ups sowie einen fünftürigen Kleinwagen, der im Jahr 2008 unter dem Namen Dacia Sandero in Europa auf den Markt kam.

Das Ladevolumen des Dacia Sandero liegt über dem Klassendurchschnitt

Obwohl der Dacia Sandero zu über zwei Dritteln aus Komponenten gebaut wurde, die auch im Dacia Logan Verwendung fanden, fuhr die knapp über vier Meter lange und 1,75 Meter breite Limousine in einem eigenständigen Design vor, das durch die mächtig wirkende Frontschürze und breite Scheinwerfereinheiten sowie durch ein steil abfallendes Heck bestimmt war. Vorteil der Steilheck-Konstruktion: Der Innenraum des fünfsitzigen Dacia Sandero konnte optimaler genutzt werden, sodass im Gepäckabteil ein Laderaumvolumen von gut 320 Litern zur Verfügung stand. Bei umgelegten Rücksitzen vergrößerte sich der Stauraum auf etwa 1200 Liter. Damit stand im Dacia Sandero deutlich mehr Raum zur Verfügung als im Klassendurchschnitt oder etwa im technisch verwandten Renault-Modell aus der Baureihe Clio, der 288 bzw. 1038 Liter fassen konnte.

Im Baujahr 2009 zeigt der Hersteller eine Cross-Version des Dacia Sandero

Erweitert wurde die Modellpalette des rumänischen Herstellers durch den Dacia Sandero Stepway, der ab dem Jahr 2009 für die westeuropäischen Märkte zur Verfügung stand. Kennzeichen des Dacia Sandero Stepway waren seine am Cross-Stil orientierten Designelemente wie eine Dachreling, verkleidete Radkästen oder Seitenschweller. Zum Offroad-Outfit hinzu kam eine um 20 Millimeter erhöhte Bodenfreiheit. Mit diesen Ausstattungsmerkmalen war der Dacia Sandero Stepway zwar noch lange kein echter Offroader, aber immerhin für den Einsatz auf unbefestigten Wegen ausgelegt.

Die Motorisierungen des Dacia Sandero

Auf den verschiedenen Märkten wurde der Dacia Sandero in unterschiedlichen Leistungsstufen als Benziner und Diesel angeboten. Mit der Basismotorisierung verfügte der Dacia Sandero über eine Leistungskraft von 55 kW (75 PS), während das größere Aggregat dem Sandero bis zu 64 kW (87 PS) bereitstellte. Darüber hinaus wurde ein Diesel mit 1,5 Litern Hubraum und bis zu 63 kW (86 PS) angeboten.

Fahrzeugbewertungen zu Dacia Sandero

83 Bewertungen

4,49

  • Auto für den Stadtverkehr

    04 September 2017

    Für Sparer, Neuanfänger und als Zweitfahrzeug geeignet

    Jeder kann alles im Internet nachlesen

  • greenfields

    01 August 2017

    Zuverlässiger, sparsamer SUV

    Kleiner , wendiger Stadt-SUV, sehr sparsam im Verbrauch.

  • Stoffel

    17 Juli 2017

    Preis - Leistung stimmt

    sehr guter Service und hohe Kulanz beim Hersteller

AutoScout24 Preisanalyse

Durchschnittspreis für einen Dacia Sandero

€ 7.014,-
Ø Angebotspreis**
€ 3.000,-
Min.
€ 12.500,-
Max.

Durchschnittspreis nach Kilometerstand***