BMW 520D Gebrauchtwagen kaufen und verkaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Im Jahr 2000 wird der BMW 520d die neue Basisversion bei den BMW 5er-Dieseln

Getunte M-Versionen, hochgezüchtete Alpina-Modelle und kräftige Sechszylindermotoren bis fast drei Liter Hubraum bei den stärksten Serienfahrzeugen. Das alles passte gut zum sportlichen Image, das der bayerische Fahrzeug- und Motorenbauer BMW mit der Neuvorstellung seiner BMW 5er-Reihe im Spätsommer des Jahres 1972 hatte vermitteln wollen. Kaum ein Fahrer der neuen Limousine der oberen Mittelklasse hätte sich in dieser Zeit mit dem Gedanken anfreunden mögen, auch einen Selbstzünder im Programm des Herstellers zu finden. Gut zehn Jahre dauerte es tatsächlich noch, bis die Bayern das Experiment wagten und in der zweiten Modellgeneration ab Herbst 1983 den ersten Diesel der BMW 5er-Reihe und damit ihren ersten Diesel überhaupt anboten. Doch noch galt die Technik als zu behäbig für eine Sportlimousine. Bis zur dritten Modellgeneration der BMW 5er-Reihe Mitte der 1990er Jahre blieben die Selbstzünder den hubraumstarken Sechszylinder-Limousinen und -Kombis vorbehalten. Erst mit der Modellpflege der vierten 5-er-Generation im Jahr 2000 erweiterte der Konstrukteur sein Dieselprogramm nach unten und nahm als Basisversion den BMW 520d neu in sein Programm auf.

Neue Motorentechnologie im BMW 520d

Mit der im 520d verbauten Motorentechnik konnten die Bayern sich endlich von dem in der Jahre gekommenen Turbodiesel mit sechs Zylindern verabschieden, der fast zehn Jahre lang das Dieselprogramm in der 5er-Reihe dominiert hatte. Beim BMW 520d setzte der Hersteller nun auf die modernere Common-Rail-Technologie, die bei niedrigeren Verbrauchswerten zugleich mehr Leistung ermöglichte. Die erste Generation des bis ins Jahr 2004 gefertigten Basisdiesels erhielt einen Motor mit vier Zylindern und 2,0 Litern Hubraum, der eine maximale Leistung von rund 100 kW (136 PS) abrufen konnte.

Den BMW 520d gibt es als Limousine und Kombi

Der 520d lief nach seiner Markteinführung als kleinster Diesel der BMW 5er-Reihe in zwei unterschiedlichen Karosserieversionen als Limousine und Kombi vom Band. Entsprechend ihrer Tradition bei der Bezeichnung der Kombis vermarkteten die Bayern das Modell unter dem Namen BMW 520d Touring. Die Limousine BMW 520d gehörte zu den ersten 5er-Modellen des Produzenten, das im kombinierten Verbrauch knapp unter der Marke von sechs Litern pro 100 Kilometer blieb. Für den Touring gab der Hersteller einen Wert von 6,1 Litern an.

Zwei Leistungsstufen und neue Umwelttechnologie für den 520d

Gut zwei Jahre nach der Einführung einer neuen Generation der BMW 5er-Reihe, nahmen die Münchener den BMW 520d als Einstiegsversion bei den Selbstzündern wieder in ihr Programm auf. Die Standardversion verfügte mit der Vierzylindermotorisierung nun über 120 kW (163 PS). Mit dem Facelift der Baureihe im Jahr 2007 kam darüber hinaus eine leistungsgesteigerte Variante hinzu, die den Limousinen und Kombis eine Leistung von bis zu 130 kW (177 PS) zur Verfügung stellte. Im Frühjahr 2010 präsentierte der Hersteller eine optisch modernisierte Generation des 520d, dessen Motorleistung nun auf 135 kW (184 PS) angehoben wurde. Ab Herbst des Jahres 2011 waren die Limousinen überdies in einer verbrauchsoptimierten Variante als BMW 520d Efficient-Dynamics zu haben, die den Durchschnittsverbrauch von 4,8 auf 4,5 Liter senkte.
Mehr anzeigen

AutoScout24 Preisanalyse

Durchschnittspreis für einen BMW 520D

€ 21.999,-
Ø Angebotspreis**
€ 2.000,-
Min.
€ 49.540,-
Max.

Durchschnittspreis nach Kilometerstand***