Audi SQ5 gebraucht kaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Der Audi SQ5 ist die Sport-Variante des SUV-Modells Audi Q5 - die Bezeichnungssystematik bei Audi hält sich nun schon seit vielen Jahren und dürfte vielen geläufig sein: Steht ein „S“ für Sport statt einem „A“ wie etwa beim Audi A4 zum Audi S4, dann darf mit ordentlich Abzug unter dem Gaspedal gerechnet werden. So auch beim Audi SQ5 - das „Q“ bleibt hingegen zur Kennzeichnung des SUVs obligatorisch. Doch nicht nur ein SUV als S-Variante ist ungewöhnlich - mal abgesehen vom Porsche Cayenne - sportlich lässt Audi ab September 2012 erst mal einen Diesel vorpreschen und zieht den Benziner erst Anfang 2013 hinterher. Damit ist der Audi SQ5 TDI das erste S-Modell von Audi, das mit Diesel betrieben wird.

Das leistet der Audi SQ5

Betrachten wir also nun die beiden Varianten: Sportdiesel vs. Sportbenziner - zunächst die Gemeinsamkeiten: Beide erreichen eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h und sind mit einer Acht-Gang-tiptronic-Schaltung ausgestattet, die das Eingreifen in die Automatik per Schaltwippen am Lenkrad erlaubt. Weitaus entscheidender: Beide werden von sechs Zylindern in V-Bauart zu drei Litern Hubraum auf allen vier Rädern angetrieben. Beim Audi SQ5 TDI finden diese in Form eines Biturbodiesel mit 230 kW (313 PS) ihr Zuhause, beim Audi SQ5 TFSI in Gestalt eines Kompressor-geladenen Direkteinspritzers mit 260 kW (354 PS).

Im direkten Vergleich ist der Diesel-SQ5 der klare Gewinner: Zwar liegen die Werte der Beschleunigung nahezu gleich auf - den TDI schieben 650 Nm in 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, beim TFSI sind es 470 Nm, die ihn in 5,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen, wie gewohnt strahlt der Diesel besonders bei tiefen Touren ab 1450 U/min und der Benziner erst später ab 4.000 U/min - im Hinblick auf Verbrauch und CO2-Ausstoß hat der Diesel aber deutlich die Nase vorn: Während der SQ5 TFSI durchschnittlich 8,5 Liter Super auf 100 Kilometer benötigt und knapp 200 Gramm CO2 pro Kilometer ausbläst, kommt der SQ5 TDI auch mit 6,8 Litern Diesel und 179 Gramm Schadstoffen pro Kilometer aus.

Das bringt der SQ5 an Technik mit

Im Vergleich zum normalen Audi Q5 ist das Modell SQ5 um 30 Millimeter tiefer gelegt und mit strafferen Federn und Dämpfern im Fahrwerk ausgestattet. Hinzu kommen die wahlweise 20 oder 21 Zoll großen Leichtmetallfelgen, die den SQ5 alles in allem deutlich sportlicher in die Kurven fahren lassen als den gediegenen Bruder ohne S. Der kernige Sportwagenklang lässt den Geländeflitzer dank eines Akustik-Composers auch für Beobachter eindeutig als S-Modell erkennen.

So sieht der Audi SQ5 aus

Optisch setzt der SQ5 im Gegensatz zum Q5 auf ein komplett schwarzes Cockpit - abgesehen von den Sportsitzen, den Dekoreinlagen und dem Dachhimmel, die auch in anderen Farben geordert werden können. Äußerlich ist der Audi SQ5 an seinem grauen Kühlergrill mit horizontalen Doppelstreben in Aluoptik, den modifizierten Schürzen sowie dem Dachkantenspoiler zu erkennen."

Fahrzeugbewertungen zu Audi SQ5

15 Bewertungen

4,87

  • sucram

    02 Mai 2017

    TOP Auto mit Spaßgarantie

    Dieses Fahrzeug ist wirklich TOP mit einer überzeugenden Leistung und dem entsprechenden Komfort.

  • Igor Kopelev (Geschäftsleiter)

    15 April 2017

    Das Traumauto

    Nach dem Leasingende habe ich das gleiche Auto wieder in meine Firma genommen. Ich denke, dass das die bestmögliche Bewertung wird.

  • Bronco16

    07 Januar 2017

    SUV der Extraklasse

    Hervorragendes Auto für Familie aber auch für solvente Singels.

AutoScout24 Preisanalyse

Durchschnittspreis für einen Audi SQ5

€ 72.475,-
Ø Angebotspreis**
€ 54.998,-
Min.
€ 85.978,-
Max.

Durchschnittspreis nach Kilometerstand***