Audi R8 Coupe Gebrauchtwagen kaufen und verkaufen bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug

Angebote zu Ihrer Suche

Angebote zu Ihrer Suche

Mit dem Audi R8 Coupé stellt der Hersteller 2006 seinen ersten Sportwagen vor

Mit den S- und RS-Modellen seiner Mittelklassebaureihen war der Autohersteller Audi seit den 1990er Jahren mit Sportversionen seiner Limousinen und Kombis sowie mit dem kleinen Sportcoupé Audi TT am Markt präsent. Nicht zuletzt durch die Übernahme der italienischen Luxusschmiede Lamborghini im Jahr 1998 bot sich für die Ingolstädter die Möglichkeit, entstehende Synergien zur Entwicklung eines eigenen Sportwagens mit einem für diese Fahrzeugklasse typischen Mittelmotor zu nutzen. Im Jahr 2006 konnte der für das sportliche Image im VW-Konzern sorgende Hersteller das zur Serienreife gebrachte Modell als Audi R8 Coupé am Markt einführen.

Im Audi R8 Coupé arbeitet zum Marktstart ein 4,2 Liter Mittelmotor mit 430 PS

Zum Marktstart gab es das komplett aus dem Leichtbaumaterial Aluminium aufgebaute R8 Coupé mit einem ursprünglich für den Audi RS4 konzipierten V8-Motor der 4,2 Liter Hubraumklasse. Für eine bessere Gewichtsverteilung wurde das Aggregat hinter den Sitzen in Mittelbauweise platziert. Eine gläserne Heckklappe öffnete den Blick auf den Motorblock, aus dem das Audi R8 Coupé eine Leistung von bis zu 316 kW (430 PS) schöpfte.

Die leistungsgesteigerten Versionen des Audi R8 Coupés

Im Jahr 2009 legte der Hersteller nach und präsentierte eine nochmals leistungsgesteigerte Variante des R8 Coupés. Verbaut wurde hierfür ein 5,2 Liter Motor, der dem Sportwagen aus der Fertigung der Audi-Tochter quattro maximal 386 kW (525 PS) bereitstellte. Ein Jahr darauf erschien in Kleinserie eine Motorsportversion des Zehnzylinders mit Straßenzulassung, die als Audi R8 GT Coupé über 412 kW (560 PS) verfügen konnte.